Was machen Ex-Dynamo Chris Löwe und Ex-Auer Clemens Fandrich beim CFC-Training?

Chemnitz - Kehrt Chris Löwe (33) nach elf Jahren zum Chemnitzer FC zurück? Der Linksverteidiger ist längst da! Allerdings nur als aktiver Trainingsgast.

Mittelfeldmann Clemens Fandrich (31, v. l.) und Linksverteidiger Chris Löwe (33, v. r.) am Freitag beim CFC-Mannschaftstraining.
Mittelfeldmann Clemens Fandrich (31, v. l.) und Linksverteidiger Chris Löwe (33, v. r.) am Freitag beim CFC-Mannschaftstraining.  © Harry Härtel

Löwe, der nach dem bitteren Abstieg beim Zweitligisten Dynamo Dresden keinen neuen Vertrag erhielt, mischt derzeit in Mannschaftstraining der Himmelblauen munter mit. Der gebürtige Plauener ist nicht der einzige prominente Spieler. Auch Mittelfeldmann Clemens Fandrich (31), zuletzt beim FC Erzgebirge Aue unter Vertrag, mischt bei schweißtreibenden Temperaturen munter mit.

"Die beiden sind schon seit einiger Zeit dabei. Sie sind momentan vereinslos und halten sich bei uns fit", verriet CFC-Chefcoach Christian Tiffert (40) gegenüber TAG24.

Für den ehemaligen Bundesligaprofi ist diese Geste eine Selbstverständlichkeit.

Das sagt Sportchef Marc Arnold zur Krise beim CFC
Chemnitzer FC Das sagt Sportchef Marc Arnold zur Krise beim CFC

"Für ältere Spieler wird es immer schwieriger, einen neuen Verein zu finden. Wir machen das gern. Beide sind feste Bestandteile in unserem Mannschaftstraining", so Tiffert: "Mit Clemens habe ich vier Jahre lang gemeinsam für Aue gespielt. Mein Co-Trainer Niclas Hoheneder kennt ihn aus seiner RB-Zeit."

Bleiben Löwe und Fandrich dauerhaft beim CFC?

Löwe hat eine himmelblaue Vergangenheit. Er spielte von 2002 bis 2011 für Chemnitz, bestritt 85 Partien in der Regionalliga Nord und zwei Einsätze im DFB-Pokal.

Mit 22 Jahren zog es ihn hinaus in die weite Fußballwelt. Der damalige BVB-Coach Jürgen Klopp holte ihn zum Bundesligisten Borussia Dortmund. Es folgten Stationen beim 1. FC Kaiserslautern, in England bei Huddersfield Town und bei Dynamo Dresden.

"Chris wohnt wenige Minuten vom Sportforum weg. Da lag es nah, dass er bei uns mittrainiert", sagte Tiffert. Löwe und Fandrich heben die Qualität im Mannschaftstraining des Regionalligisten deutlich an.

Dass sie dauerhaft bleiben, glaubt der Trainer der Himmelblauen nicht: "Wer eins und eins zusammenzählen kann, der weiß, dass das aus wirtschaftlichen Gründen für uns kein Thema ist."

Titelfoto: Harry Härtel

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: