Abwehr-Oldie Hasebe fällt wochenlang aus: Worst Case für die Eintracht

Frankfurt am Main - Die schlimmsten Befürchtungen der Frankfurter Eintracht haben sich bewahrheitet: Abwehr-Veteran Makoto Hasebe (38) fällt für mehrere Wochen aus.

Makoto Hasebe (38, M.) musste während des Champions-League-Spiels bei den Tottenham Hotspur verletzungsbedingt vom Platz.
Makoto Hasebe (38, M.) musste während des Champions-League-Spiels bei den Tottenham Hotspur verletzungsbedingt vom Platz.  © DPA/Arne Dedert

Das teilte der hessische Bundesligist am Freitagnachmittag offiziell mit. Die medizinischen Untersuchungen ergaben demnach eine Verletzung am Innenband des Knies. Der Japaner müsse somit mindestens für mehrere Wochen aussetzen.

Für die Eintracht und deren Coach, Oliver Glasner (48), ein herber Dämpfer. Zuletzt hatte Hasebe mit seinen Leistungen und seiner Präsenz dazu verholfen, dass der Frankfurter Abwehrverbund weitestgehend stabil geblieben war.

Auch in den beiden Champions-League-Partien gegen die Tottenham Hotspur war der 38-Jährige ein absoluter Leistungsträger, musste jedoch Mitte der zweiten Halbzeit während des Rückspiels in London verletzt vom Platz.

Eintracht-Coach Glasner mit kurioser "sexy PK": Neuzugang Max vor Debüt?
Eintracht Frankfurt Eintracht-Coach Glasner mit kurioser "sexy PK": Neuzugang Max vor Debüt?

In der laufenden Saison absolvierte "Hase" je vier Partien in Liga und Europapokal, hinzu kam ein Einsatz im DFB-Pokal. Es bleibt abzuwarten, wie Glasner auf den langfristigen Ausfall des routinierten Abwehrchefs reagieren wird.

Ohne die Führung des Japaners hatten selbst die Europa-League-Sieger-Verteidiger Evan N'dicka (23) und Tuta (23) immer wieder Schwächen gezeigt.

Auch mit 38 Jahren: Makoto Hasebe gab der Defensive von Eintracht Frankfurt enorme Stabilität

Titelfoto: DPA/Arne Dedert

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt: