Cottbus-Schock nach Pokalsieg: Toptorjäger verabschiedet sich mit Tränen in den Augen!

Cottbus - Der 3:1-Schlusstreffer von Tim Heike (24) zum Pokalsieg gegen den SV Babelsberg war sein letztes Tor für Energie Cottbus: Der Torschütze vom Dienst verlässt den Klub!

Das 3:1 gegen Babelsberg war das Abschiedstor des Tim Heike (24).
Das 3:1 gegen Babelsberg war das Abschiedstor des Tim Heike (24).  © IMAGO / Matthias Koch

Mitten im Freudentaumel über den zehnten Sieg des Landespokals Brandenburg hatte Cottbus-MVP Tim Heike eine traurige Botschaft für alle Fans parat!

Er verlässt den Klub nach zwei Jahren und ingesamt 30 Pflichtspieltoren. Diese Nachricht verkündete er mit feuchten Augen im rbb-Interview direkt nach Abpfiff.

In dieser Saison gelang Heike der endgültige Durchbruch, er knipste 21-mal in der Regionalliga Nordost, einmal im DFB-Pokal und fünfmal im Landespokal.

Nach Aus bei Dynamo: Shcherbakovski wechselt fest zu Energie Cottbus!
Energie Cottbus Nach Aus bei Dynamo: Shcherbakovski wechselt fest zu Energie Cottbus!

Seinen neuen Arbeitgeber wollte Heike gegenüber dem rbb noch nicht verraten, es wird aber ein künftiger Cottbuser Liga-Konkurrent in der 3. Liga sein.

Eine offizielle Mitteilung soll nach Auskunft des Goalgetters in den kommenden Tagen folgen. In Cottbus wird die Enttäuschung groß sein, bis zuletzt hatte man um einen Verbleib des besten Torschützen gekämpft.

Tim Heike wechselt innerhalb der 3. Liga, Timmy Thiele will bleiben!

Timmy Thiele (32, links hinten) erzielte im Brandenburger Pokalfinale das 2:1 nach Vorarbeit von Maximilian Pronichev (26, rechts vorne).
Timmy Thiele (32, links hinten) erzielte im Brandenburger Pokalfinale das 2:1 nach Vorarbeit von Maximilian Pronichev (26, rechts vorne).  © Sebastian Räppold/Matthias Koch/dpa

Nur wenigen Sekunden nach diesem Schock folgte für alle Cottbuser Fans an den TV-Geräten eine Positivnachricht:

Heikes Sturmpartner Timmy Thiele (32) kündigte an, einen neuen Vertrag am folgenden Tag unterschreiben zu wollen. Demnach sei er sich mit dem Klub einig.

Thiele erzielte das 2:1 beim Cottbuser Pokaltriumph und netzte in der Liga zehnmal und bereite sieben weitere Treffer vor.

In Cottbus wird am Dienstag angestoßen! FCE lädt zum Freibier-Spiel gegen Hertha
Energie Cottbus In Cottbus wird am Dienstag angestoßen! FCE lädt zum Freibier-Spiel gegen Hertha

Nach anfänglicher Kritik entwickelte sich Thiele immer mehr zur Schlüsselpersonalie im Cottbuser System, agierte in der Sturmspitze als Prellbock.

Und stieg auch bei den Fans zum gefeierten Aufstiegshelden auf, als er im Endspiel bei Herthas U23 die erste Halbzeit im Fanblock und sogar kurzzeitig mit Megaphon auf dem Zaun verfolgte.

Eine Cottbuser Meldung beider Personalien steht zur Stunde noch aus, die Ankündigung von Heike vor laufender TV-Kamera dürfte den Verein inmitten der Feierlichkeiten überrumpelt haben.

Mit Thieles Unterschrift hätte Cottbus den 24. Spieler für die neue Saison nach dem Aufstieg unter Vertrag.

Erstmeldung 18.28 Uhr, aktualisiert: 19.08 Uhr.

Titelfoto: Bildmontage: Imago / Matthias Koch

Mehr zum Thema Energie Cottbus: