Schock zum Wiesn-Start: FC Bayern kassiert in Augsburg erste Saisonniederlage!

Augsburg - Niederlage zum Start des Oktoberfests! Der FC Bayern München hat am 7. Spieltag seine Negativserie in der Bundesliga nicht beenden können und beim FC Augsburg nach zuvor drei Remis in Folge eine 0:1 (0:0)-Pleite kassiert.

Das war zu wenig! Thomas Müller und der FC Bayern München haben am 7. Spieltag der Bundesliga beim FC Augsburg unerwartet Punkte liegen lassen.
Das war zu wenig! Thomas Müller und der FC Bayern München haben am 7. Spieltag der Bundesliga beim FC Augsburg unerwartet Punkte liegen lassen.  © Tom Weller/dpa

Den goldenen Treffer des Tages vor 26.100 Fans in der ausverkauften WWK-Arena erzielte Mergim Berisha für kämpferische Augsburger (59. Minute).

Nach dem 2:0-Triumph in der Champions League gegen den FC Barcelona nahm Bayern-Übungsleiter Julian Nagelsmann insgesamt drei Änderungen an seiner Startaufstellung vor: Für Benjamin Pavard (Bank), Lucas Hernández (Muskelbündelriss im linken Adduktorenbereich) sowie Marcel Sabitzer (Bank) durften Noussair Mazraoui, Matthijs de Ligt und Leon Goretzka von Beginn an mitwirken.

Sein Gegenüber, FCA-Trainer Enrico Maaßen, setzte auf die identische Elf, die am vergangenen Spieltag ein 1:0 beim SV Werder Bremen feiern konnte und so mit Rückenwind in das Aufeinandertreffen ging.

Kehrt Franck Ribéry zum FC Bayern zurück?
FC Bayern München Kehrt Franck Ribéry zum FC Bayern zurück?

Und diese legte gegen den Favoriten aus München auch direkt munter und mutig los. Ein unruhiger Beginn geprägt von Härte und einigen technischen Unsauberkeiten auf beiden Seiten war die Folge, wobei sich vor allem der Rekordmeister schwertat.

Die beste Möglichkeit der Anfangsviertelstunde verbuchten deshalb folgerichtig die bissigen Fuggerstädter für sich: Florian Niederlechner tauchte nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte und einem robusten Einsatz gegen de Ligt viel zu frei halbrechts im Sechzehner der Gäste vor Manuel Neuer auf. Der Abschluss des Offensivakteurs verkam allerdings zu einem letztlich deutlich zu ungefährlichen Aufsetzer, den der Nationaltorhüter ohne Probleme aus der Luft pflücken konnte (12.).

Am anderen Ende des Feldes war Keeper Rafal Gikiewicz erst gegen den heranstürmenden Sadio Mané gerade noch rechtzeitig mit dem linken Fuß zur Stelle (13.) und behielt kurz darauf auch gegen einen Flachschuss von Leroy Sané, der von Thomas Müller in Szene gesetzt worden war, aus wenigen Metern halbrechter Position die Oberhand (17.).

Mannschaftsaufstellung des FC Bayern München am 7. Spieltag der Bundesliga gegen den FC Augsburg

Startelf des FC Augsburg gegen den FC Bayern München am 7. Spieltag der Bundesliga

FC Augsburg macht FC Bayern München das Leben in Halbzeit eins schwer - und lässt gute Chance liegen

Leroy Sané (l.) und seine Mannschaftskollegen vom FC Bayern München taten sich beim Gastspiel beim FC Augsburg über weite Strecken der Partie schwer.
Leroy Sané (l.) und seine Mannschaftskollegen vom FC Bayern München taten sich beim Gastspiel beim FC Augsburg über weite Strecken der Partie schwer.  © Tom Weller/dpa

In einem unterhaltsamen Schlagabtausch war es erneut Niederlechner, der mit einem strammen Linksschuss von der Strafraumgrenze Neuer in der 24. Minute zu einer Faustparade zwang. Augsburg investierte extrem viel, die Defensive der Münchner geriet ein ums andere Mal ordentlich ins Wanken.

Die bis in die Haarspitzen motivierte Truppe von Maaßen machte mit enormem Kraftaufwand die wenigen Räume, die sich den Bayern boten, dicht, wirkte auch bei schnellen Vorstößen des Gegners den entscheidenden Tick energischer. Zwar blitzte vereinzelt die individuelle Klasse der Spieler des Rekordmeisters auf, ernsthafte Folgen hatte das für die Hausherren in Durchgang eins allerdings nicht.

Was auch daran lag, dass Jamal Musiala in der 33. Minute noch von Maximilian Bauer bedrängt mit dem rechten Fuß nahe dem linken Fünfereck die lange Ecke des Kastens denkbar knapp verpasste und die Nagelsmann-Elf trotz des Aufbauens von größerem Druck meist deutlich zu harmlos blieb.

UEFA knallhart! FC Bayern muss auf seine eigenen Fans verzichten
FC Bayern München UEFA knallhart! FC Bayern muss auf seine eigenen Fans verzichten

Wenn man den Gastgebern im ersten Abschnitt etwas vorwerfen konnte, dann eine mangelnde Chancenverwertung. Bauer verfehlte beispielsweise nach einer butterweichen Iago-Flanke von der linken Seite freistehend mittig am Fünfmeterraum per Kopfball (38.). Statt in die Maschen segelte das Leder über die Latte. Ein Tor gab es in Halbzeit eins somit nicht zu bejubeln.

Zu Beginn der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauenden ein nahezu identisches Bild: Augsburg lief hoch an, übte so bereits früh Druck auf die Gäste aus - die sich deshalb im eigenen Spielaufbau nicht ansatzweise entfalten konnten.

FC Augsburg schlägt FC Bayern München! Mergim Berisha erzielt goldenen Treffer des Tages

Mergim Berisha (r.) schoss den FC Augsburg am 7. Spieltag der Bundesliga gegen den FC Bayern München in der WWK-Arena zum 1:0-Heimsieg.
Mergim Berisha (r.) schoss den FC Augsburg am 7. Spieltag der Bundesliga gegen den FC Bayern München in der WWK-Arena zum 1:0-Heimsieg.  © Tom Weller/dpa

Statt im Netz der Augsburger zappelte der Ball deshalb in der 59. Minute in dem der Münchner.

Ein hoch und weit getretener Freistoß aus der eigenen Hälfte der Hausherren segelte halblinks in den Strafraum der Bayern, wo das Leder von Iago, der vom viel zu nachlässig agierenden Sané nicht intensiv genug gestört wurde, in die Mitte prallte, in der Berisha zur Stelle war und vom Elfmeterpunkt rechts unten zur 1:0-Führung des FCA einschob!

Wenige Minuten später verpasste Müller auf der Gegenseite die zeitnahe Antwort (61.). Der richtig stark haltende Gikiewicz konnte den Versuch des Nationalspielers gerade noch zur Ecke ablenken.

Maaßen trieb seine Truppe permanent an, während Nagelsmann an der Seitenlinie sichtlich unzufrieden war - und dies oftmals auch sehr lautstark kundtat.

In der Schlussphase erhöhten seine Spieler den Druck gefühlt von Minute zu Minute, scheiterten allerdings ein ums andere Mal an Gikiewicz sowie der aufopferungsvoll bis ans Limit und bisweilen darüber hinaus gehenden Fuggerstädter Defensive, welche - wie die anderen Augsburger Mannschaftsteile ebenfalls - die bislang mit Abstand beste Leistung der laufenden Saison auf den Rasen brachte.

Vor allem die Nachspielzeit in der WWK-Arena hatte es nochmals in sich: Neuer war bei Eckstößen gleich zweimal mit nach vorne geeilt und in die jeweiligen Abschlüsse involviert. Im Duell der beiden Keeper zwang der Bayern-Schlussmann seinen Gegenüber zwar zu einer weiteren Glanztat, doch für Gikiewicz schien das an diesem Samstag fast schon Formsache zu sein. Jener konnte den Kopfball mit den Fingerspitzen entschärfen und den hart erkämpften Heimsieg über die Zeit retten (90.+4).

Für den FC Bayern München geht es nach der anstehenden Länderspielpause am 30. September (Freitagabend, 20.30 Uhr) wieder zur Sache, wenn der Rekordmeister im Oberhaus Bayer 04 Leverkusen empfängt. Der FC Augsburg gastiert erst am 2. Oktober (Sonntagnachmittag, 17.30 Uhr) im Rahmen des 8. Spieltags der Bundesliga beim FC Schalke 04.

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: