Aue gewinnt gegen BVB-Bubis: Marcel Bär begeistert mit Doppelpack!

Aue - Der FC Erzgebirge Aue bezwingt Borussia Dortmund II. vor 6714 Zuschauern im Erzgebirgsstadion mit 2:0 (2:0) und bleibt damit dem SC Verl auf Relegationsplatz drei auf den Fersen.

Freude beim FCE: Aue-Spieler Marcel Bär (Nummer 15) trifft in der 14. Minute zum 1:0.
Freude beim FCE: Aue-Spieler Marcel Bär (Nummer 15) trifft in der 14. Minute zum 1:0.  © picture point/Sven Sonntag

Obwohl im Erzgebirge am Samstagnachmittag einiges an Schnee heruntergekommen war, hielt der FCE dank fleißiger Helfer einen tipptopp präparierten Rasen vor.

Aue gehörte dann auch ganz klar die Anfangsphase, in der Niko Vukancic (4.), Tim Danhof (4.) und Marvin Stefaniak (9.) gute Möglichkeiten liegen ließen.

Und dann wurde es kurios! Nach einer abgewehrten Ecke ging Anthony Barylla zum Abpraller und nahm diesen volley. Obwohl dabei von Guille Bieno klar gefoult, brachte er den Ball aufs Tor. Bevor dieser im Netz landete, pfiff Referee Wolfgang Haslberger aber Freistoß für Aue und nahm damit die Führung weg. Ärgerlich!

Aue will aufsteigen: "Gar keinen Bock, um die goldene Ananas zu spielen"
FC Erzgebirge Aue Aue will aufsteigen: "Gar keinen Bock, um die goldene Ananas zu spielen"

Die Veilchen ließen sich davon nicht beirren und verdienten sich die Führung. Linus Rosenlöcher spielte scharf vors Tor, wo Boris Tashchys Versuch zunächst geblockt wurde. Marcel Bär (14.) stand aber im Rückraum goldrichtig.

Aue-Spieler Bär mit Doppelpack: 2:0 für den FCE vor der Pause!

Kurz vor der Pause: Aue-Stürmer Marcel Bär schiebt gegen Borussia Dortmund II. zum 2:0 ein.
Kurz vor der Pause: Aue-Stürmer Marcel Bär schiebt gegen Borussia Dortmund II. zum 2:0 ein.  © picture point/Sven Sonntag

Nur vier Minuten später der nächste Torschrei, doch Danhofs Treffer war ein Foul vorausgegangen, sodass es beim 1:0 blieb - vorerst. Denn hier spielte nur einer: Erzgebirge Aue.

Rosenlöcher (32.) links aus spitzem Winkel hatte das 2:0 auf dem Fuß. Wenn sich die Dotchev-Elf etwas anzukreiden hatte, dann, dass die Führung längst nicht schon höher ausfiel. Das hätte sich beinahe gerächt, als Julian Hettwer (43.) auf rechts Fahrt aufnehmen konnte und nur knapp das lange Eck verfehlte.

Aue kam vor der Pause aber nochmal. Omar Sijaric machte es zentral viel zu lässig. Wieder lauerte Bär (45+1.) auf den Abpraller - 2:0.

Zwei Abseitstore: Aue entführt Punkt beim Spitzenreiter
FC Erzgebirge Aue Zwei Abseitstore: Aue entführt Punkt beim Spitzenreiter

Die Gastgeber hatten die Partie danach so ziemlich im Griff. Als Marco Schikora (67.) am Mittelkreis drüber hielt und mit Gelb-Rot vom Platz flog, witterten die BVB-Bubis zumindest kurzzeitig nochmal Morgenluft.

Hettwers Schuss (72.) lenkte Männel noch entscheidend ab. Weil wenig später auch Dortmunds Hendry Blank (77.) die Ampelkarte sah, konnten die Veilchen den Sieg letztlich ungefährdet über die Zeit bringen.

Erik Majetschak (80.) und Bär (89.) hätten das Ergebnis sogar noch deutlicher ausfallen lassen können.

Statistik zum Spiel FC Erzgebirge Aue gegen Borussia Dortmund II.

Erzgebirge Aue - Borussia Dortmund II. 2:0 (2:0)

Erzgebirge Aue: Männel - Danhof, Barylla, Vukancic, Rosenlöcher - Pepic, Schikora - Sijaric (62. Meuer), Stefaniak (90.+2 Jakob), Taschtschi (70. Majetschak) - Bär (90.+2 Schwirten)

Borussia Dortmund II.: Estevao - Tattermusch (75. Nischalke), Papadopoulos (64. Roggow), Blank, Bueno (75. Azhil) - Kamara (60. Göbel), Pohlmann, Pfanne - Hettwer (82. Semic), Eberwein, Elongo-Yombo

Schiedsrichter: Wolfgang Haslberger (Freising)

Zuschauer: 6714

Tore: 1:0 Bär (15.), 2:0 Bär (45.+1)

Gelbe Karten: Vukancic (7) / Bueno (2), Hettwer (2), Semic (1)

Gelb-Rote Karten: Schikora (67./Foulspiel) / Blank (77./wiederholtes Foulspiel)

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: