Defensiv-Alarm vorm Sachsenderby: Für wen entscheidet sich Aue-Coach Dotchev?

Aue - Nein, ein Blick auf die Tabelle sei zum gegenwärtigen Zeitpunkt völlig unangebracht, entgegnete FCE-Coach Pavel Dotchev (58) auf die Frage, ob Erzgebirge Aue mit einem Derbysieg gegen Dynamo nach oben schielen würde.

Aues Abwehrchef Niko Vukancic (22) fällt für mehrere Wochen aus.
Aues Abwehrchef Niko Vukancic (22) fällt für mehrere Wochen aus.  © picture point/Sven Sonntag

"Das wäre für mich unseriös. Wenn wir weiter punkten und fünf Spieltage vor Schluss eine gute Ausgangslage haben, werden wir Gas geben", sagt der erfahrene Fußballlehrer. Um überhaupt in diese Situation zu kommen, müssen "Big Points" gegen die Großen her.

"Wir müssen erstmal dieses Derby gewinnen. Es geht ums Prestige und um die Fans. Und drei wichtige Punkte, aber nicht unbedingt der Tabelle wegen, weil wir irgendwas erzwingen wollen", stapelt Dotchev tief.

Es reiht sich ein in die Rhetorik der vorangegangenen Tage. Man hat Respekt vor Dynamo, schätzt den Gegner, erstarrt zugleich aber auch nicht in Ehrfurcht.

Aue-Coach Dotchev stellt klar: Liga wichtiger als Pokal!
FC Erzgebirge Aue Aue-Coach Dotchev stellt klar: Liga wichtiger als Pokal!

Dotchev: "Wir wollten in Halle gewinnen und haben gewonnen. Jetzt wollen wir auch gegen Dynamo gewinnen. Dass wir dafür eine Top-Leistung abrufen müssen, um etwas mitzunehmen, ist uns bewusst."

"Aber nochmal, die Tabelle gucke ich mir erst vor den letzten fünf, sechs Spieltagen an. Alles der Reihe nach", Dotchev weiter.

Für wen entscheidet sich der Aue-Coach: Burger oder Majetschak?

Wer darf bei den Veilchen in der Innenverteidigung ran? Korbinian Burger (28, 2.v.r.) oder Erik Majetschak (23)?
Wer darf bei den Veilchen in der Innenverteidigung ran? Korbinian Burger (28, 2.v.r.) oder Erik Majetschak (23)?  © picture point/Sven Sonntag

Reihe ist auch das Stichwort, wenn es darum geht, wer denn diesmal an der Reihe ist, den Ausfall von Niko Vukancic (22) aufzufangen. Als der linke Innenverteidiger gegen Lübeck wegen seiner zehnten Gelben Karte pausieren musste, vertrat ihn Korbinian Burger (28).

Der erhielt hinterher gute Kritiken, provozierte allerdings auch eine Notbremse, weil er den Ball unsauber stoppte, und setzte danach die letzten beiden Spiele aus.

Dotchev hatte das im Hinterkopf, als er darauf einging, ob Burger auch diesmal die 1a-Lösung ist oder aber Erik Majetschak (23) den Vorzug erhält. "Korbinian ist für mich nicht die Alternative Nummer eins, weil es davon abhängt, wie wir gegen den Ball spielen wollen. Deswegen fällt letztlich die Entscheidung zwischen einem der beiden."

Schnelle Gegentore zu Halbzeitbeginn: Aue enttäuscht in Verl
FC Erzgebirge Aue Schnelle Gegentore zu Halbzeitbeginn: Aue enttäuscht in Verl

Hört sich nach leichtem Vorteil für Majetschak an.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: