Erzgebirge Aue: Finn Hetzsch geht an die Ostsee!

Aue - Noch bis Mitte nächster Woche können die Veilchen ihren Urlaub genießen. Ab Mittwoch bittet Trainer Pavel Dotchev (58) seine Jungs vom FC Erzgebirge Aue zur Vorbereitung auf den Rasen. Personell wird sich bis dahin nicht viel ändern. "Eventuell auf der Abgabenseite", sagt Sportchef Matthias Heidrich (46).

Bald im neuen Trikot? Finn Hetzsch (19) soll zum Greifswalder FC ausgeliehen werden.
Bald im neuen Trikot? Finn Hetzsch (19) soll zum Greifswalder FC ausgeliehen werden.  © picture point/Sven Sonntag

So soll Finn Hetzsch (19) zum Greifswalder FC ausgeliehen werden. Der Verein von der Ostsee war im Vorjahr die Überraschung in der Regionalliga Nordost, wurde hinter Aufsteiger Cottbus Zweiter. Es ist also ein ambitionierter Verein.

"Finn wird bis zum 30. Juni auf alle Fälle in Greifswald mit trainieren. Wenn es von allen Seiten passt, werden wir ihn für ein Jahr zum GFC ausleihen", so Heidrich. "Uns liegt sehr viel an dem Jungen, er soll Spielpraxis sammeln und gestärkt zurückkommen."

Bevor die mögliche Leihe über die Bühne gehen kann, muss Aue noch den Vertrag mit dem 19-Jährigen verlängern, denn der gilt derzeit nur bis zum 30. Juni 2025.

Testspiel-Kracher für Erzgebirge Aue: Veilchen empfangen heute Borussia Dortmund
FC Erzgebirge Aue Testspiel-Kracher für Erzgebirge Aue: Veilchen empfangen heute Borussia Dortmund

Um eine Leihe antreten zu können, muss der Vertrag beim Stammverein bei der Rückkehr noch eine Laufzeit von einem Jahr haben. Das ist im Moment noch nicht gegeben.

Für Hetzsch könnte es ein wichtiges Jahr werden nach einem tiefen Tal der Tränen. Am 1. April 2023 zog er sich noch bei den A-Junioren einen Schien- und Wadenbeinbruch zu, fiel über Monate aus.

Erst in der Rückrunde der abgelaufenen Saison konnte er wieder ins Geschehen eingreifen. Seit dem 3. Februar stand er immer im Kader, absolvierte fünf Punkt- und drei Pokalspiele. In Greifswald soll er weiter reifen.

Joshua Schwirten (22) hat sich nach Kerkrade verabschiedet.
Joshua Schwirten (22) hat sich nach Kerkrade verabschiedet.  © picture point/Sven Sonntag

Joshua Schwirten verlässt den FC Erzgebirge Aue

Für Joshua Schwirten (22) endet die Zeit im Erzgebirge. Der FCE hat dem Wunsch des Mittelfeldspielers entsprochen und mit der Aufhebung seines Vertrages die Voraussetzung für einen Wechsel zu Roda Kerkrade geschaffen. Der 22-Jährige verlässt Aue somit nach einem Jahr mit 32 Pflichtspieleinsätzen.

"Josh war mit seiner Spielzeit und damit verbunden mit seiner sportlichen Rolle unzufrieden. Wir haben uns daher verständigt, dem Wunsch nach einer Veränderung zurück in die Nähe der Heimat Rechnung zu tragen", erklärt Heidrich.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: