FC St. Pauli zu Gast beim SV Sandhausen: Alle Infos zum Duell der Gegensätze

Hamburg/Sandhausen - Wird der Letzte zur Stolperfalle? Der FC St. Pauli reist als klarer Favorit zum Auswärtsspiel beim Zweitliga-Schlusslicht SV Sandhosen. TAG24 hat alle wichtigen Infos der Partie auf einen Blick für Euch zusammengefasst.

In einem umkämpften Hinspiel trennten sich beide Mannschaften 1:1-Unentschieden.
In einem umkämpften Hinspiel trennten sich beide Mannschaften 1:1-Unentschieden.  © Marcus Brandt/dpa

Die voraussichtlichen Aufstellungen

SV Sandhausen: Drewes - Diekmeier, Dumic, Zhirov, Okoroji - D. Kinsombi, Zenga - C. Kinsombi, Esswein - Kutucu, Evina

FC St. Pauli: Vasilj - Medic, Smith, Mets - Saliakas, Irvine, Hartel, Paqarada - Metcalfe, Afolayan, Daschner

St.-Pauli-Trainer Fabian Hürzeler "lässt die Zügel locker": Kiezelf trotzdem mit klarem Ziel
FC St. Pauli St.-Pauli-Trainer Fabian Hürzeler "lässt die Zügel locker": Kiezelf trotzdem mit klarem Ziel

Die Bilanz

Der SV Sandhausen gehört aus St.-Pauli-Sicht zu den sechs aktuellen Zweitligisten, gegen die die Kiezkicker mehr Siege als Niederlagen eingefahren haben.

Acht der bisherigen 21 Duelle konnten die Boys in brown gewinnen, nur fünf gingen verloren. Seit vier Spielen ist St. Pauli gegen Sandhausen unbesiegt, wobei die letzten beiden Partien jeweils 1:1 endeten.

Das letzte Duell

Dementsprechend endete das Hinspiel Mitte September unentschieden. Jackson Irvine (30) hatte die Hausherren am Millerntor nach 38 Minuten in Führung geköpft. Sandhausens David Kinsombi (27) glich in der zweiten Hälfte noch aus (71. Minute).

FC St. Pauli in der Rückrunde nur mit Siegen, SV Sandhausen noch ohne Erfolg

Im Hinspiel standen Tomas Oral (49, l) und Fabian Hürzeler noch nicht hauptverantwortlich an der Seitenlinie ihrer Mannschaften.
Im Hinspiel standen Tomas Oral (49, l) und Fabian Hürzeler noch nicht hauptverantwortlich an der Seitenlinie ihrer Mannschaften.  © Fotomontage: Uwe Anspach/dpa, Daniel Karmann/dpa

Die Formkurve

Die könnte kaum gegensätzlicher sein. St. Pauli schwebt nach sieben Siegen in Serie auf Wolke sieben und hat sich aller Abstiegssorgen entledigt. Viele trauen der Mannschaft von Trainer Fabian Hürzeler (30) mittlerweile sogar noch den ganz großen Coup zu.

Trennten beide Mannschaften nach der Hinrunde nur einen Punkt, so sind es mittlerweile 17 Zähler. Das liegt vor allem daran, dass Sandhausen in der Rückrunde noch keinen Dreier einfahren und nur zweimal Remis spielen konnte.

Ex-Kiezkicker Kofi Kyereh hat zwei Wünsche: "St. Pauli wird Meister und ..."
FC St. Pauli Ex-Kiezkicker Kofi Kyereh hat zwei Wünsche: "St. Pauli wird Meister und ..."

Das sagen die Trainer

SVS-Trainer Tomas Oral (49) über St. Pauli: "Sie haben nach dem Trainerwechsel einige Siege glücklich erzwungen. Sie haben eine Mannschaft, die über eine gute Qualität verfügt und spielen im Moment befreit auf."

FCSP-Coach Fabian Hürzeler (30) über den SVS: "Für mich ist das Spiel in Sandhausen eines der schwersten Auswärtsspiele in diesem Jahr, auch weil sie neues Leben eingehaucht bekommen haben. Sie agieren mutig und wesentlich agiler. Sie verteidigen gut nach vorne und Mann-orientiert und lassen extrem wenig Torchancen zu. Mit dem Ball, gerade nach Ballgewinnen, spielen sie sehr schnell nach vorne."

FC St. Pauli trifft beim SV Sandhausen auf mehrere Ex-HSV-Kicker

Die Flanken von Dennis Diekmeier (33) sind brandgefährlich.
Die Flanken von Dennis Diekmeier (33) sind brandgefährlich.  © Tom Weller/dpa

Diese Spieler fehlen

Sandhausen: Janik Bachmann (Innenbandverletzung im Knie), Raphael Framberger (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Merveille Papela (Aufbautraining nach Syndesmosebandriss), Joseph Ganda (Knieprobleme)

St. Pauli: Etienne Amenyido (muskuläre Probleme), Christopher Avevor (Aufbautraining), David Nemeth (Schambeinentzündung), Igor Matanovic (Schulterverletzung)

Player-to-watch

In Sandhausen stehen einige Akteure mit HSV-Vergangenheit auf dem Platz. So dürften Dennis Diekmeier (33) und David Kinsombi (27) besonders motiviert in die Partie gehen.

Allen voran für Diekmeier, der die letzten beiden Duelle verletzungsbedingt verpasste, scheint St. Pauli eine Art Lieblingsgegner zu sein. In sechs Begegnungen mit dem SVS bereitete der Rechtsverteidiger vier Treffer vor.

So viele Zuschauer werden erwartet

Sandhausen erwartet für die Partie gegen St. Pauli rund 6.500 Zuschauer im BWT-Stadion am Hardtwald. Darunter werden mehr als 2000 Fans der Kiezkicker sein.

Titelfoto: Marcus Brandt/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: