Trainingszoff beim FC St. Pauli: Trainer Hürzeler und Kapitän Paqarada geraten aneinander

Hamburg - Da war Feuer drin! Beim Training des FC St. Pauli ging es am Donnerstag mitunter heiß her.

St.-Pauli-Trainer Fabian Hürzeler (29, links) und Kapitän Leart Paqarada (28) gerieten am Donnerstag während des Trainings aneinander.
St.-Pauli-Trainer Fabian Hürzeler (29, links) und Kapitän Leart Paqarada (28) gerieten am Donnerstag während des Trainings aneinander.  © Daniel Karmann/dpa, Christian Charisius/dpa

So lieferten sich gegen Ende der Einheit Trainer Fabian Hürzeler (29) und Kapitän Leart Paqarada (28) ein kleines Scharmützel.

Bei einem Turnier mit drei Siebener-Teams war Hürzeler mit der Leistung von Team "Blau", dem auch Paqarada angehörte, nicht einverstanden und brach die Partie vorzeitig ab. Der 29-jährige Coach wollte sich lasche Gangart seiner Spieler nicht weiter anschauen.

Daraufhin brach es aus dem Linksverteidiger heraus.

Verletzungs-Schock bei St. Pauli: Philipp Treu fällt für Rest der Saison aus
FC St. Pauli Verletzungs-Schock bei St. Pauli: Philipp Treu fällt für Rest der Saison aus

"Fünf Spieler unter 1,70 Meter und dann wundert man sich, dass die Flanken nicht kommen", lederte er in Richtung seines Trainers.

Hürzeler ließ sich das überhaupt nicht gefallen und empfahl seinem Schützling doch vorzeitig in die Kabine zu gehen, wenn es ihm nicht passe.

Paqarada blieb zwar auf dem Platz, schaute sich das abschließende Spiel zwischen den Teams "Gelb" und "Rot" aber schmollend an einem Torpfosten anlehnend an.

Kurz darauf vor Schluss. Ob Hürzeler im Mannschaftskreis noch Stellung bezog, war nicht zu hören.

Titelfoto: Daniel Karmann/dpa, Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: