Personal-Beben beim FSV Zwickau: Coach Enochs und Sportchef Wachsmuth beurlaubt!

Zwickau - Personal-Beben beim FSV Zwickau! Cheftrainer Joe Enochs (51) und Sportdirektor Toni Wachsmuth (36) wurden am Montag mit sofortiger Wirkung von ihren Aufgaben freigestellt.

FSV-Chefcoach Joe Enochs (51, r.) und Sportdirektor Toni Wachsmuth wurden am Montag beurlaubt.
FSV-Chefcoach Joe Enochs (51, r.) und Sportdirektor Toni Wachsmuth wurden am Montag beurlaubt.  © Picture Point/Gabor Krieg

Wie der Verein mitteilte, habe es einen intensiven Austausch zwischen der Geschäftsführung und dem Vorstand gegeben. Letztendlich sei man zu dem Schluss gekommen, Enochs und Wachsmuth zu beurlauben.

"Nach zwei sieglosen Heimspielen zum Jahresstart gegen direkte Konkurrenten und aufgrund einer stagnierenden Weiterentwicklung unserer Mannschaft sehen wir unser Saisonziel Klassenerhalt in akuter Gefahr", erklärt Marvin Klotzkowsky, Geschäftsführer der FSV Zwickau Spielbetriebsgesellschaft mbH.

"Daher haben wir uns entschieden, der Mannschaft neue Impulse zu geben und damit noch einmal neue Energie freizusetzen, um unsere Drittliga-Zugehörigkeit auch über das Saisonende hinaus zu sichern", so Klotzkowsky weiter.

FSV Zwickau fährt mit Marc-Philipp Zimmermann an die Ostsee
FSV Zwickau FSV Zwickau fährt mit Marc-Philipp Zimmermann an die Ostsee

"Wir bedauern diesen Schritt sehr, jedoch steht über allem der Erfolg unseres FSV Zwickau."

Co-Trainer Robin Lenk übernimmt vorerst das FSV-Training

Wird vorerst das Training beim FSV Zwickau übernehmen: Robin Lenk (38).
Wird vorerst das Training beim FSV Zwickau übernehmen: Robin Lenk (38).  © Picture Point/Gabor Krieg

Für Joe Enochs wird zunächst Co-Trainer Robin Lenk (38) die Mannschaft interimsweise trainieren. Der Verein will nun zeitnah einen neuen Coach finden.

Enochs übernahm die Sachsen in der Saison 2018/2019. Der Verein dankt dem US-Amerikaner für den "vorbildlichen Einsatz und für 187 Pflichtspiele". Viermal hielt der heute 51-Jährige mit dem FSV Zwickau die Klasse.

"Auch die Verdienste von Toni Wachsmuth für den FSV Zwickau sind unbestritten. Gerade sein Tor im Rückspiel der Aufstiegsrelegation 2016 wird für immer einen Platz in den FSV-Geschichtsbüchern haben. Beiden wünschen wir für ihre weitere Zukunft alles Gute", heißt es vom Verein.

FSV-Sportdirektor Lenk über Ausschreitungen: "Hat nichts bei einem Fußballspiel zu suchen!"
FSV Zwickau FSV-Sportdirektor Lenk über Ausschreitungen: "Hat nichts bei einem Fußballspiel zu suchen!"

In der 3. Liga rumort es gewaltig. Innerhalb einer Woche ist das die vierte Trainerentlassung. Am vergangenen Dienstag wurde erst 1860-München-Coach Michael Köllner (53) entlassen, später Ingolstadt-Trainer Rüdiger Rehm (44) und abschließend noch André Meyer (39), Chefcoach des Halleschen FC.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau: