Neuer Vorstand: Rauschenbach tritt sofort als HFC-Präsident ab

Halle (Saale) - Jens Rauschenbach (52) ist nicht mehr Präsident des Fußball-Drittligisten Hallescher FC. Der Unternehmer hatte seinen Rückzug zum Saisonende bereits angekündigt, vollzieht diesen Schritt nun aber sofort.

Seit Februar 2019 war Jens Rauschenbach (52) im Amt des HFC-Präsidenten.
Seit Februar 2019 war Jens Rauschenbach (52) im Amt des HFC-Präsidenten.  © Picture Point/Gabor Krieg

Grund dafür ist, dass der Club zwei neue Vorstandsmitglieder gewinnen konnte. Andreas Muth und Christian Brauer rücken an die Seite von Jürgen Fox und Oliver Kühr, teilte der HFC am Mittwoch mit. Das Präsidenten-Amt wird vorerst nicht neu besetzt.

"Wir haben Ende Februar fristgerecht die Lizenzunterlagen für die kommende Saison eingereicht und erwarten eine Lizenzerteilung ohne Auflagen.

Wichtige Personalentscheidungen im sportlichen Bereich sind vollzogen. Damit sind wichtige Meilensteine für die Planung der neuen Saison erreicht. Die nun anstehenden Aufgaben sind allesamt Entscheidungen, bei denen ein neuer Vorstand Gestaltungsfreiheit haben sollte", sagte Rauschenbach.

Meyer macht Nägel mit Köpfen und findet neuen Coach für den Halleschen FC!
Hallescher FC Meyer macht Nägel mit Köpfen und findet neuen Coach für den Halleschen FC!

Der HFC befindet sich im Abstiegskampf der 3. Liga. Unter dem neuen Trainer Sreto Ristic (47) ist die Mannschaft aber seit nunmehr sieben Spielen ohne Niederlage.

Kürzlich gelang zudem die Vertragsverlängerung mit Kapitän Jonas Nietfeld (29). Thomas Sobotzik (48) wurde als Nachfolger für Sportchef Ralf Minge (62) verpflichtet, der Ende März ausscheidet.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Hallescher FC: