Offiziell: Hertha trennt sich von Dardai

Berlin - Auf der Pressekonferenz am Freitag wollte sich Hertha BSC zur Zukunft von Pal Dardai (48) nicht äußern. Knapp 24 Stunden später ist sein Aus offiziell. Der Vertrag des Ungarns wird nicht verlängert.

Pal Dardai (48) ist ab Sommer nicht mehr Trainer von Hertha BSC.
Pal Dardai (48) ist ab Sommer nicht mehr Trainer von Hertha BSC.  © Andreas Gora/dpa

Damit endet seine dritte Amtszeit nach dem Spiel in Osnabrück am Sonntag (15.30 Uhr/Sky).

"Pál hat die Mannschaft inmitten einer extrem schwierigen Zeit für Hertha BSC übernommen, dafür sind wir ihm sehr dankbar. Nach dem Abstieg wussten wir im Anschluss lange noch nicht einmal, ob wir eine Lizenz für die 2. Bundesliga bekommen, Pál hat sich dennoch unserem Weg verschrieben", sagte Sportdirektor Benjamin Weber (44) zum Abschied.

"Wir haben uns dennoch entschlossen, auf der Position des Cheftrainers zur neuen Saison eine Veränderung vorzunehmen."

Hertha BSC: Energie Cottbus stellt nach Reese-Statement "einige Dinge klar"
Hertha BSC Hertha BSC: Energie Cottbus stellt nach Reese-Statement "einige Dinge klar"

Überraschend ist das nicht. Vergangenes Wochenende sickerte bereits in den Medien durch, dass sein Vertrag enden wird. Der Verein hielt sich dennoch bedeckt - bis jetzt.

Ein Abschied für immer ist es allerdings nicht. Der 48-Jährige wird der Hertha weiter erhalten bleiben. Ob er in Zukunft sich wieder dem Nachwuchs widmet oder in anderer Funktion tätig sein wird, steht noch nicht fest. Klar ist aber: Pal bleibt Herthaner. Er hat eine Mitgliedschaft auf Lebenszeit abgeschlossen, wie der Hauptstadtklub bekannt gab.

"Hertha BSC ist meine Familie. Ich bin seit 30 Jahren hier, kenne jeden Grashalm auf diesem Gelände. Wir haben in dieser Saison zusammen etwas aufgebaut, darauf bin ich stolz. Eines wird sich nie ändern: Ich bin Herthaner, ich bleibe Herthaner, und ich wünsche diesem Verein nur das Beste!", so die Vereinsikone.

Titelfoto: Andreas Gora/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: