Hertha BSC: Entscheidung um Dardai gefallen!

Berlin - Die dritte Amtszeit von Pal Dardai (48) geht nicht in die Verlängerung! Hertha BSC braucht für die neue Saison einen neuen Trainer.

Der Vertrag von Pal Dardai (48) wird nicht verlängert.
Der Vertrag von Pal Dardai (48) wird nicht verlängert.  © David Inderlied/dpa

Schon länger wurde über sein Aus spekuliert, jetzt soll es tatsächlich beschlossene Sache sein. Sein Vertrag wird nicht verlängert.

Das berichten sowohl die Bild als auch der Kicker. Das Fußballfachmagazin hatte schon vor Wochen von der bevorstehenden Trennung berichtet.

Der Bild zufolge habe Geschäftsführer Thomas Herrich dem 48-Jährigen vergangene Woche die Entscheidung, mit einem neuen Trainer in die Saison 2024/2025 zu gehen, mitgeteilt. Offiziell ist das aber noch nicht.

Sechs Verteidiger für zwei Positionen: Welcher Hertha-Star muss gehen?
Hertha BSC Sechs Verteidiger für zwei Positionen: Welcher Hertha-Star muss gehen?

Hertha hat stets betont, sich erst nach der Saison zu äußern - und blieb auch nach dem 3:1 über Kaiserslautern, dem wohl letzten Heimspiel Dardais, dabei. "Wir haben vertrauliche Gespräche geführt und werden diese auch fortführen. Wir geben keine Wasserstandsmeldung ab", sagte Herrich nach dem Heimsieg.

Dardai selbst wollte weder im Vorfeld der Partie die Berichte weder bestätigen noch dementieren. "Darüber will ich jetzt nicht reden. Das muss die Führung bekannt geben", sagte die Klubikone bei Sky. Seine Aussagen klangen jedoch nach Abschied. "Ich bin immer ein Mensch, der positiv denkt. Ich bin traurig, wir haben viel aufgebaut. Ein Jahr habe ich mit den Jungs trainiert und weiterentwickelt, aber so ist das Trainerleben."

Hertha BSC verlängert nicht den Vertrag von Pal Dardai

Der Klubikone wurde die Entscheidung diese Woche mitgeteilt.
Der Klubikone wurde die Entscheidung diese Woche mitgeteilt.  © Soeren Stache/dpa

Dreimal hat er seinen Herzensverein schon übernommen. Das erste Mal 2015, ehe nach viereinhalb Jahren die Trennung folgte. 2021 sicherte der 48-Jährige trotz Corona-Chaos die Klasse. Den Absturz in die 2. Liga konnte er zwei Jahre später nicht mehr verhindern.

Im Unterhaus hat Dardai die Alte Dame unter schweren Umständen (beinah Lizenz-Entzug) wieder in ruhiges Gewässer geführt. Aktuell rangieren die Berliner auf Rang neun. Mit dem Aufstieg hatten sie jedoch nichts zu tun. Das soll sich in der neuen Saison ändern - dann ohne Dardai!

Die Gerüchteküche über einen Nachfolger ist derweil voll im Gange. Neben Cristian Fiél (44) werden auch der ehemalige Augsburg-Trainer Enrico Maaßen (40) oder Markus Gisdol (54) gehandelt.

Herber Rückschlag: Hertha BSC reist ohne Reese ins Trainingslager
Hertha BSC Herber Rückschlag: Hertha BSC reist ohne Reese ins Trainingslager

Erstmeldung um 10.44, aktualisiert um 17.05 Uhr

Titelfoto: David Inderlied/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: