Setzt HSV-Trainer Walter gegen Heidenheim auf Dompé? "Wenn er sich sportlich qualifiziert"

Hamburg - Der Fußball rückt wieder in den Vordergrund! Der Hamburger SV trifft am Samstagabend (20.30 Uhr) zum Zweitliga-Spitzenspiel beim 1. FC Heidenheim an. Dabei trifft die heimstärkste Mannschaft auf das auswärtsstärktse Team der Liga. Entsprechend groß ist die Vorfreude bei Trainer Tim Walter (46).

HSV-Trainer Tim Walter (46) setzt trotz der Vorkommnisse unter der Woche auf Flügelspieler Jean-Luc Dompé (27).
HSV-Trainer Tim Walter (46) setzt trotz der Vorkommnisse unter der Woche auf Flügelspieler Jean-Luc Dompé (27).  © Marcus Brandt/dpa

"Es waren immer enge Spiele. Seit ich hier bin, haben wir aber kein Gegentor kassiert und zwei Duelle gewonnen", verwies der 46-Jährige auf seine persönliche Bilanz gegen den FCH. Dennoch warnte er: "Sie sind die laufstärkste Mannschaft und verteidigen sehr hart."

Zudem haben sie mit Frank Schmidt (49) einen Trainer, der dort schon seit 15 Jahren an der Seitenlinie steht. "Fast so lange wie ich hier", sagte Walter und schmunzelte.

Unter der Woche war der HSV-Trainer nicht nur sportlich gefordert. Zwei seiner Profis, Jean-Luc Dompé (27) und William Mikelbrencis (18), waren in einen Unfall mit Fahrerflucht verwickelt. "Sie haben ihren Fehler eingestanden", erklärte er.

HSV auf der Suche nach Boldt-Nachfolger? Rangnick und Schmadtke im Gespräch
HSV HSV auf der Suche nach Boldt-Nachfolger? Rangnick und Schmadtke im Gespräch

Das Vorgehen der beiden Akteure wurde bereits durch den Verein sanktioniert. "Alles andere entscheiden die Gerichte", machte Walter klar. "Hier ist aber alles geregelt." Man könne nicht alles regeln, was die Jungs außerhalb des Platzes tun würden, so der 46-Jährige.

Während Mikelbrencis bislang kaum eine Rolle spielte, gehörte Dompé zu den Leistungsträgern. Und so kam unweigerlich die Frage auf, inwiefern sein Vergehen sich auf die Partie am Samstag auswirken könnte.

HSV: Jonas David und Jonas Meffert drohen gegen den 1. FC Heidenheim auszufallen

"Wenn er sich sportlich qualifiziert, dann darf er am Wochenende auch ran", erklärte der HSV-Trainer. Einem Einsatz des Franzosen steht also nichts im Wege.

Unklar ist hingegen noch der Zustand von Jonas David (22) und Jonas Meffert (28). "Das wird sich in einer medizinischen Runde zeigen, ich habe noch keine Auskunft darüber", gab Walter zu, verwies aber auf die Breite des Kaders.

Daher mache er sich auch keine große Sorge, wenn Meffert ausfallen sollte. "Dann werden wir es auf mehrere Schultern verteilen. Reis, Benes oder Schonlau können das auch spielen. Wir haben genug Möglichkeiten", stellte der Coach fest.

Titelfoto: Marcus Brandt/dpa

Mehr zum Thema HSV: