Glücklich trotz Verletzung: Auch "Pipi" bleibt Lok Leipzig weiter treu!

Leipzig - Der Nächste, bitte! Einen Tag nach der Verlängerung von Sascha Pfeffer (35) verkündete der 1. FC Lokomotive Leipzig am Freitagvormittag stolz, dass auch Zak Paulo Piplica (20) dem Regionalligisten treu bleiben wird.

Trainer Almedin Civa (50) zeigte sich glücklich darüber, dass sein Spieler Zak Paulo Piplica (20) mindestens ein weiteres Jahr beim 1. FC Lokomotive Leipzig bleiben wird.
Trainer Almedin Civa (50) zeigte sich glücklich darüber, dass sein Spieler Zak Paulo Piplica (20) mindestens ein weiteres Jahr beim 1. FC Lokomotive Leipzig bleiben wird.  © 1. FC Lokomotive Leipzig

Der geborene Cottbuser hat nun einen gültigen Vertrag bis zum 30. Juni 2023.

Ein wichtiger Schritt für Trainer Almedin Civa (50) und sein Team für die Planung der neuen Saison: "Gerne haben wir die Option für eine Vertragsverlängerung genutzt und um ein weiteres Jahr mit Zak verlängert. Zak hat mit seinen 20 Jahren eine starke Saison gespielt. Er wird auch die kommende Spielzeit für uns ein wichtiger Teil der Mannschaft sein."

Eine Knöchelbruch-Verletzung wirft den defensiven Mittelfeldakteur aktuell noch zurück. Doch Civa ist sich sicher: "Seine Verletzung ist nur ein kleiner Rückschlag. Wie ich ihn kenne, wird er noch stärker zurückkommen. Ich freu mich, dass er weiter dabei ist."

Lok-Leipzig-Chef wütet wegen Spielabsage: "Grüße an das Berliner Grünflächenamt!"
1. FC Lokomotive Leipzig Lok-Leipzig-Chef wütet wegen Spielabsage: "Grüße an das Berliner Grünflächenamt!"

Der Spieler selbst zeigte sich ebenfalls begeistert von der Verlängerung. Wohl wissend, dass schon in dieser Saison mehr in Richtung Aufstieg möglich gewesen wäre.

"Der 1. FC Lok Leipzig hat sich in kürzester Zeit enorm weiterentwickelt. Die Mannschaft hat zueinander gefunden und die Entwicklung ist auch hier gut zu erkennen. Wir als Mannschaft haben eine gute Saison gespielt, die natürlich noch verbesserungsfähig gewesen wäre. Mit ein wenig Glück wären noch mehr Punkte möglich gewesen", sagte Piplica.

Für die kommende Spielzeit wünscht sich "Pipi", dass ein Großteil des Teams zusammenbleibt, damit der Traum von Liga drei endlich in Erfüllung gehen kann.

Piplica: "Ich sehe meine persönliche Entwicklung sehr positiv und mein volles Potenzial ist noch nicht ausgeschöpft, da ich noch viel lernen kann. Ich hoffe, der Großteil des Kaders bleibt bestehen, damit wir die nächste Saison wieder eine wichtige Rolle spielen können. Ich danke unseren Fans und hoffe auf zahlreiche Unterstützung in der nächsten Saison."

Titelfoto: 1. FC Lokomotive Leipzig

Mehr zum Thema 1. FC Lokomotive Leipzig: