Köpfe-Rollen bei Lok Leipzig: Komplettes Präsidium ausgetauscht!

Leipzig - Paukenschlag am Donnerstagabend! Um 22.01 Uhr verkündete der 1. FC Lokomotive Leipzig, dass das gesamte Präsidium ausgetauscht wurde. Damit ist auch die Zeit des angezählten Torsten Kracht (56) abgelaufen.

Lok-Präsident Torsten Kracht (56) und die Vizepräsidenten wurden abberufen.
Lok-Präsident Torsten Kracht (56) und die Vizepräsidenten wurden abberufen.  © Picture Point / Sven Sonntag

Es sei der "erste Schritt in Richtung eines Neubeginns auf dem Weg zu einer vertrauensstärkenden Vereinsführung", teilte der in der Regionalliga Nordost auf Platz 15 liegende und damit abstiegsbedrohte FCL mit.

In einer einstimmigen Entscheidung seien alle bisherigen Präsidiumsmitglieder – also neben Kracht auch Bernd Lang, Stephan Guth und Ariel Gala – abberufen "und gleichzeitig Michael Weichert, Heiko Spauke und Tommy Militzer als neue Präsidiumsmitglieder ernannt" worden.

Der Aufsichtsrat habe "nach intensiven Diskussionen und zahlreichen Gesprächen in den vergangenen zwei Wochen erkannt, dass ein fundamentaler Wandel notwendig ist", heißt es weiter.

"Passt zur aktuellen Saison!" Großer Verletzungsschock für Lok Leipzig!
1. FC Lokomotive Leipzig "Passt zur aktuellen Saison!" Großer Verletzungsschock für Lok Leipzig!

"Mit der Neubesetzung des Präsidiums ist der Weg für eine neue Ära der Kommunikation und Führung innerhalb des Vereins geebnet." Nun sollen auch die Beziehungen zu Sponsoren, Mitgliedern und Fans verbessert werden. Das bisherige Präsidium hat das nach Auffassung des Aufsichtsrats wohl nicht hinbekommen.

Denn lässt der Lok-Aufsichtsrat die Tür für jeden Abberufenen offen. Man würde sich "sehr freuen, die Kompetenz und Erfahrung jedes Einzelnen auch in Zukunft in anderer Funktion nutzen zu können".

Titelfoto: Picture Point / Sven Sonntag

Mehr zum Thema 1. FC Lokomotive Leipzig: