Adios, Superstar! RB Leipzig verliert "Weltklasse-Spieler" Christopher Nkunku

Leipzig - Die Tinte ist spätestens jetzt trocken! Christopher Nkunku (25) wechselt von RB Leipzig zum FC Chelsea. Seit Monaten hatte sich der Wechsel abgezeichnet, erst am Dienstag wurde er verkündet.

Christopher Nkunku (25) verlässt RB Leipzig.
Christopher Nkunku (25) verlässt RB Leipzig.  © Picture Point/Roger Petzsche

Der achtmalige französische Nationalspieler entwickelte sich seit seinem Wechsel im Sommer 2019 von Paris Saint-Germain nach Sachsen vom No-Name zum gefeierten Superstar.

Mit 126 Torbeteiligungen (70 Treffer, 56 Vorlagen) in 172 Pflichtspielen war der 25-Jährige einer der Garanten für die beiden DFB-Pokalsiege und Champions-League-Qualifikationen. Mit Nkunku hatte sich RB viermal hintereinander für die Königsklasse qualifiziert.

13 Millionen Euro hatten die Roten Bullen 2019 nach Paris überwiesen. Vier Jahre später wechselt er dank einer Ausstiegsklausel für 60 Millionen nach London, obwohl er mittlerweile laut transfermarkt.de sogar 80 Millionen wert ist.

RB-Trainer Rose unterstützt krebskranken Jungen: "Dann ist Fußball nur noch Nebensache"
RB Leipzig RB-Trainer Rose unterstützt krebskranken Jungen: "Dann ist Fußball nur noch Nebensache"

Mit einem Tor und einem Assist im siegreichen Pokalfinale verabschiedet sich "Deutschlands Fußballer des Jahres 2022" und Bundesliga-Torschützenkönig der abgelaufenen Saison nun auf die Insel.

"Es war eine überragende Reise mit dir und wir haben zusammen wahnsinnig viel erreicht", schrieb der Verein. "Allein die beiden Pokalsiege werden immer auch mit 'Christopher Nkunku – 18' verbunden bleiben. Danke für alles, Zauberfuß und alles erdenklich Gute für dich!"

Tooor, Tooor, Tooor! Nicht selten wurde dieses Foto auf die Bildschirme der Red Bull Arena projiziert.
Tooor, Tooor, Tooor! Nicht selten wurde dieses Foto auf die Bildschirme der Red Bull Arena projiziert.  © Picture Point/Roger Petzsche

"Nun ist es für mich Zeit, 'Au Revoir' Leipzig zu sagen", sagte Nkunku. "Ich bin RB Leipzig und jedem im Verein unglaublich dankbar – meiner Mannschaft, dem Trainerteam, dem Staff und Mitarbeitenden und vor allem den Fans. Ich hatte vier Jahre in Leipzig, die ich nie vergessen werde."

Er sei vom ersten Moment an toll aufgenommen worden und gemeinsam sei man einen Weg gegangen, "der meine Karriere entscheidend geprägt hat. RB Leipzig wird immer einen festen Platz in meinem Herzen haben. Ich hoffe, dass sich zukünftig die Chance ergibt, als Gast nach Leipzig zurückzukommen und wieder vor den tollen Fans zu spielen."

Sportgeschäftsführer Max Eberl (49) adelte den 25-Jährigen als "Weltklasse-Spieler. Allein in den vergangenen beiden Spielzeiten hat er seine Qualitäten und damit auch unser Spiel noch einmal auf ein neues Niveau gehoben. Als Torjäger, als Vorbereiter und vor allem als Teamplayer."

Ausstiegsklausel nicht gezogen: Dani Olmo bleibt vorerst bei RB
RB Leipzig Ausstiegsklausel nicht gezogen: Dani Olmo bleibt vorerst bei RB

Eberl kündigte an, gute Lösungen zu finden, "um die Lücke, die Christo hinterlässt, schließen zu können". Eine dieser Lösungen könnte Lois Openda (23) sein.

Ciao, Christo!

Titelfoto: Picture Point/Roger Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig: