Polizei verstärkt Einsatz: Werder-Fans planen offenbar, den Bus von RB Leipzig anzugreifen!

Bremen/Leipzig - Dass Bundesliga-Partien bereits im Vorfeld für Spannungen sorgen, kommt durchaus vor. Auf diese Art von Spannung können die meisten jedoch verzichten: Die Polizei in Bremen gab auf Twitter bekannt, dass es offenbar Pläne gibt, beim heutigen Bundesligaspiel zwischen dem SV Werder Bremen und RB Leipzig den Mannschaftsbus der Sachsen anzugreifen!

Der neue Mannschaftsbus der Roten Bullen. Offenbar gibt es Pläne, diesen heute in Bremen anzugreifen. Die Polizei ist jedoch vorbereitet.
Der neue Mannschaftsbus der Roten Bullen. Offenbar gibt es Pläne, diesen heute in Bremen anzugreifen. Die Polizei ist jedoch vorbereitet.  © Picture Point / Petzsche

Die Polizei kündigte daraufhin an, dass sie ihren Einsatz rund um das Spiel verstärken werde.

Bremens Club-Führung ist bereits informiert und befinde sich im engen Austausch mit der Polizei, wie Geschäftsführer Hubertus Hess-Grunewald (60) gegenüber dem Portal "Deichstube" mitteilte.

"Unsere Fans haben sich während der gesamten Corona-Zeit sehr vorbildlich verhalten und wir sind sicher, dass sie es auch weiterhin tun werden", wird Hess-Grunewald dort zitiert.

Das Portal verwies jedoch darauf, dass es in der Vergangenheit bereits zu Attacken auf Busse von Auswärtsteams in Bremen gekommen war. 2016 traf es Eintracht Frankfurt, 2017 den Hamburger SV.

Werder-Sportchef Frank Baumann (45) erklärte damals, er habe für derlei Aktionen "grundsätzlich kein Verständnis".

Eine Position, die nicht nur er vertritt, sondern auch die Polizei. "Meinungen rechtfertigen keine Straftaten. Wir appellieren dringend, dies zu unterlassen", heißt es bei Twitter weiter.

Titelfoto: Picture Point / Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0