RB Leipzig an brasilianischem Star dran! Schnappen sich die Bullen einen Top-Scorer?

Leipzig/São Paulo - Er war DER Abräumer bei den jährlichen Awards des brasilianischen Fußballverbandes in der vergangenen Woche und hat eine Menge Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Nun soll auch RB Leipzig Interesse am Superstar des Schwestervereins Red Bull Bragantino haben.

Claudinho (24) bejubelt eines seiner zwei Tore gegen Vasco da Gama im Januar. Red Bull Bragantino gewann das Spiel mit 4:1. (Archivbild)
Claudinho (24) bejubelt eines seiner zwei Tore gegen Vasco da Gama im Januar. Red Bull Bragantino gewann das Spiel mit 4:1. (Archivbild)  © IMAGO Images/ Fotoarena​

Es ist kein Geheimnis, dass sich die Red-Bull-Klubs gern mal beieinander bedienen, wenn es um Kauf- oder Leihgeschäfte geht. Doch es wäre das erste Mal, dass ein Spieler von Bragantino nach Leipzig wechselt.

Cláudio Luiz Rodrigues Parise Leonel, kurz Claudinho (24), hat sich am vergangenen Freitag bei der Preisverleihung "Prêmio Brasileirão 2020" über gleich vier Auszeichnungen freuen können: Bester Spieler, größte Entdeckung, bester Mittelfeldspieler und Torschützenkönig.

In der vergangenen Saison hatte der Offensivakteur den Aufsteiger mit 24 Scorerpunkten auf Platz 10 der brasilianischen Erstligatabelle und somit zur Qualifikation für die Copa Sudamericana und ins internationale Geschäft geführt.

Das ruft nicht nur brasilianische Vereine wie den Meister Flamengo Rio de Janeiro auf den Plan, sondern auch europäische Top-Klubs wie Ajax Amsterdam, AS Rom und eben Bundesligist RB.

Trotz zahlreicher Gerüchte in den vergangenen Wochen hat der 24-Jährige erst im Januar seinen Vertrag bei Bragantino bis zum 30. Juni 2024 verlängert.

Das kann Claudinho von Red Bull Bragantino

Bisher keine Angebote für Claudinho, aber zehn Millionen Euro Ablöse stehen im Raum

Luan Cândido (20) kam während seiner Zeit bei RB Leipzig mit der U19 in der UEFA Youth League zum Einsatz, hier im Gruppenspiel gegen Zenit St. Petersburg im Oktober 2019. (Archivbild)
Luan Cândido (20) kam während seiner Zeit bei RB Leipzig mit der U19 in der UEFA Youth League zum Einsatz, hier im Gruppenspiel gegen Zenit St. Petersburg im Oktober 2019. (Archivbild)  © Picture Point / Sven Sonntag

"Ich bin sehr glücklich in Bragantino, ich habe alles, was ich brauche, ich fühle mich erfüllt. Wenn die Zeit kommt, muss es gut für mich und den Verein sein", so Claudinho bei der Preisverleihung. Auch ein konkretes Angebot soll es bisher von keinem Klub gegeben haben.

Laut dem Sportnachrichtensender Globe Esporte zeichne sich dennoch ab, dass es den 24-Jährigen im Sommer nach Europa ziehen könnte. Einen Vorteil soll RB als Schwesterklub jedoch nicht haben.

Wenn die Leipziger trotzdem eine reelle Chance bei der Verpflichtung des Angreifers haben wollen, werden sie eine ordentliche Summe hinblättern müssen. Laut der Bild steht eine Ablöse von bis zu zehn Millionen Euro im Raum.

Auch RB-Sportdirektor Markus Krösche (40) scheint grundsätzlich interessiert, hält sich im Gespräch mit der Bild aber noch bedeckt: "Er ist ein toller Fußballer, ein flinker und wendiger Offensivallrounder. Ein Spieler, der aus dem Bauch heraus spielt. Man wird sehen, wie seine Entwicklung weitergeht."

Bei Bragantino kickt Claudinho zurzeit mit einem Ex-Leipziger. Luan Cândido (20) war 2019 zu RB gewechselt, hatte es in der vergangenen Saison aber noch nicht in die Profimannschaft geschafft. Im Januar 2020 wurde er für 18 Monate nach Brasilien ausgeliehen, um Spielpraxis sammeln zu können.

Titelfoto: IMAGO Images/ Fotoarena​

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0