RB Leipzig: Drei Spieler im Sommer weg? Der FC Chelsea wildert wohl in Sachsen

Leipzig - Bricht die Mannschaft von RB Leipzig, so wie man sie aktuell kennt, im nächsten Sommer komplett auseinander? Möglich scheint im Augenblick alles, denn der FC Chelsea plant offenbar den Großangriff auf den Klub!

Der FC Chelsea hat es offenbar auf einige Spieler von RB Leipzig abgesehen. Neu auf der Einkaufsliste: Konrad Laimer (25, M.).
Der FC Chelsea hat es offenbar auf einige Spieler von RB Leipzig abgesehen. Neu auf der Einkaufsliste: Konrad Laimer (25, M.).  © Picture Point / Roger Petzsche

In den vergangenen Tagen wurde bereits bekannt, dass Christopher Nkunku (24) und Josko Gvardiol (20) ganz oben auf der Einkaufsliste von Eigentümer Todd Boehly (49) stehen.

Der Franzose soll sogar bereits ein geheimes Probetraining in Frankfurt absolviert haben und noch vor der WM in Katar einen Vertrag unterschreiben.

Circa 150 Millionen Euro könnten die Sachsen mit dem Verkauf ihrer beiden Stars verdienen, sollten die Engländer tatsächlich Ernst machen.

Hoffenheims Angelino vor Leipzig-Rückkehr: "Dann musst du eben gehen!"
RB Leipzig Hoffenheims Angelino vor Leipzig-Rückkehr: "Dann musst du eben gehen!"

Eine Summe, bei der vermutlich auch RB-Boss Oliver Mintzlaff (47) ins Grübeln kommen würde.

Für wen er wohl definitiv kein Geld mehr bekommen wird, ist Konrad Laimer (25). Der Österreicher hat seinen Vertrag bei den Roten Bullen nicht verlängert und kann nächstes Jahr ablösefrei gehen.

Der FC Bayern München war bereits in diesem Sommer an ihm dran - die Rasenballer machten aber dicht. Nachdem alles also danach ausgesehen hatte, als würde Laimer in der kommenden Saison für den Rekordmeister kicken, wollen nun auch die Blues den Nationalspieler. Das berichtet die "Bild".

Offenbar hat auch Leipzigs gefeuerter Kaderplaner Christopher Vivell (35) den 25-Jährigen beim neuen Investor schmackhaft gemacht. Kurios: Vivell soll inzwischen aber gar nicht beim Premier-League-Klub anfangen.

Josko Gvardiol (20) verlängerte erst im Sommer seinen Vertrag bis 2027. Dennoch wollen die Engländer wohl tief in die Tasche greifen, um den Kroaten zu verpflichten.
Josko Gvardiol (20) verlängerte erst im Sommer seinen Vertrag bis 2027. Dennoch wollen die Engländer wohl tief in die Tasche greifen, um den Kroaten zu verpflichten.  © Picture Point / Roger Petzsche

Bekanntlich ist der Fußball ja aber sehr schnelllebig. Ob am Ende der Bundesligist wirklich drei seiner Stammspieler abgeben wird und das Risiko eingeht, die sportlichen Ziele nicht erreichen zu können, ist zumindest fraglich.

In den vergangenen Jahren gab es schon viele Gerüchte rund um exorbitante Ablösesummen und dem Abgang wichtiger Spieler. Daraus ist zumindest nicht immer etwas geworden.

Titelfoto: Picture Point / Roger Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig: