RB Leipzigs Osawe fliegt vom Platz und ist trotzdem Weltmeister!

Surakarta/Leipzig - Das nennt man wohl Herzschlagfinale! Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat sich am Samstagnachmittag im Elfmeterschießen gegen die französische Elf durchgesetzt und ist Weltmeister! Mittendrin ein Spieler von RB Leipzig, der während der gesamten Partie eine Achterbahnfahrt der Gefühle durchlebt haben muss: Winners Osawe (17).

RB Leipzigs Winners Osawe (17, untere Reihe, dritter von links) konnte mit seinem Teamkameraden von der U17-Nationalmannschaft den Gewinn der WM feiern.
RB Leipzigs Winners Osawe (17, untere Reihe, dritter von links) konnte mit seinem Teamkameraden von der U17-Nationalmannschaft den Gewinn der WM feiern.  © Achmad Ibrahim/AP/dpa

Der Mittelfeldmann der Sachsen stand in der Startelf von Coach Christian Wück (50) und machte wie seine Mitspieler eine ordentliche Partie.

Doch im zweiten Durchgang war der Traum vom WM-Finale für den 17-Jährigen schon etwas früher ausgeträumt. Nach einem Zweikampf kassierte der Rasenballer zu Recht die Gelb-Rote Karte und musste vom Platz.

Plötzlich waren die Deutschen nur noch zu Zehnt, fingen sich den Ausgleich und konnten letztendlich aber das 2:2 noch ins Elfmeterschießen retten.

RB Leipzigs Gulacsi warnt vor den Pleite-Bayern: "Nicht glauben, alles geht von selbst!"
RB Leipzig RB Leipzigs Gulacsi warnt vor den Pleite-Bayern: "Nicht glauben, alles geht von selbst!"

Als Almugera Kabar (17) den entscheidenden Strafstoß über die Linie drückte, fielen Osawe sicherlich gleich mehrere dicke Brocken vom Herzen.

"Wir haben einen besonderen Blick auf ihn", sagte RB Leipzigs Trainer Marco Rose (47) schon vor der Partie zum Youngstar, der mit großer Wahrscheinlichkeit mit ins Wintertrainingslager nach La Manga fahren darf. Klar ist den Sachsen aber auch, dass bei Osawe noch Entwicklungspotenzial herrscht. Rose: "Er hat in vielen Teilbereichen noch viel Luft nach oben, um dann tatsächlich ganz oben bei uns anzukommen."

Winners Osawe vor RB-Leipzig-Spiel gefeiert

Bei den Leipziger Fans ist Osawe auf jeden Fall jetzt schon angekommen. Das Spiel der U17 endete kurz bevor die Partie von RB gegen den 1. FC Heidenheim (2:1) angepfiffen wurde. Im Stadion wurden Osawe und die Nationalelf schließlich für den großartigen Sieg und den Gewinn der WM von knapp 45.000 Fans bejubelt.

Bleibt das Mittelfeldtalent dran, wird er das in Zukunft vielleicht sogar direkt vor Ort erleben können.

Titelfoto: Achmad Ibrahim/AP/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig: