RB Leipzigs Werner kurz vor Premier-League-Déjà-vu: "Wollte nur noch weg!"

Leipzig - Kommen da etwa unschöne Erinnerungen hoch? Wenn RB Leipzig am Mittwochabend in der Champions League auf Manchester City trifft (21 Uhr/DAZN), wird es für Timo Werner (26) auch ein Wiedersehen mit einem alten Premier-League-Konkurrenten.

RB Leipzigs Timo Werner (26) verbindet mit der Premier League nicht nur gute Erinnerungen.
RB Leipzigs Timo Werner (26) verbindet mit der Premier League nicht nur gute Erinnerungen.  © Picture Point / Gabor Krieg

Für den FC Chelsea kickte der Stürmer von 2020 bis 2022, traf mehrmals auf den Klub von Trainer Pep Guardiola (52).

Gegen Ende seiner Zeit auf der Insel dürfte ihm das aber nicht mehr so viel Freude bereitet haben.

Denn gerade das zweite Jahr bei den "Blues" lief für den Nationalspieler nicht gerade rosig. "Am Ende wollte ich nur noch weg", verriet Werner nun im Interview mit "Sun".

Schon bald: Große Veränderung bei RB Leipzig?
RB Leipzig Schon bald: Große Veränderung bei RB Leipzig?

Bekanntlich passte die Chemie mit Coach Thomas Tuchel (49) auch nicht, der laut dem Rasenballer keinen Wert darauf legte, dass Werner bei Chelsea im ersten Jahr wichtige Tore geschossen hatte.

Der Angreifer: "Das wurde alles vom Trainer ein bisschen vergessen, es war nicht fair. Das war auch ein Grund, warum ich zurück nach Leipzig gehen musste, um wieder Spaß zu haben."

RB Leipzig kaum zu schlagen in der Red Bull Arena

Emil Forsberg (31) machte gegen den VfL Wolfsburg ein starkes Spiel und hat gute Chancen, auch gegen Manchester City in der Startelf zu stehen.
Emil Forsberg (31) machte gegen den VfL Wolfsburg ein starkes Spiel und hat gute Chancen, auch gegen Manchester City in der Startelf zu stehen.  © Picture Point / Roger Petzsche

Vermutlich musste der 26-Jährige die England-Erfahrung aber machen, um zu erkennen, was er in Leipzig hat. Ohnehin sei es eh "zu spät", um den Wechsel zu bereuen.

Immerhin könnten die Werner-Kenntnisse aus der Premier League für die Sachsen im Königsklassen-Duell mit den "Sky Blues" am Mittwoch nun extrem nützlich sein.

Klar, grundsätzlich geht der deutsche Vertreter als Außenseiter gegen den Titelfavoriten ins Rennen. Im Gegensatz zu City gewannen die Roten Bullen aber ihre Generalprobe am Wochenende. Zudem sind die heimstarken Sachsen in der Red Bull Arena schwer zu knacken.

Wieder heftige Abreibung für RB Leipzigs Xavi
RB Leipzig Wieder heftige Abreibung für RB Leipzigs Xavi

Deswegen auch die klare Ansage von Emil Forsberg (31), der den Bundesligisten mit seinem Tor zum 1:0 gegen den VfL Wolfsburg auf die Siegerstraße gebracht hatte: "Es kommen jetzt geile Spiele. Wir wollen in jedes Spiel reingehen und gewinnen."

Titelfoto: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema RB Leipzig: