Rückkehr zu RB Leipzig soll vermieden werden: Geht Silvas Leidenszeit doch weiter?

Leipzig - Er ist einer der inzwischen zahlreichen Stürmer, die bei RB Leipzig einfach nicht durchstarten konnten: Andre Silva (28). Auch bei seiner nächsten Station läuft nicht alles nach Plan. Es könnte ein kritischer Sommer folgen.

Andre Silva (28) wird bei RB Leipzig keine Zukunft haben. Er muss sich wohl einen neuen Verein suchen.
Andre Silva (28) wird bei RB Leipzig keine Zukunft haben. Er muss sich wohl einen neuen Verein suchen.  © Picture Point / Roger Petzsche

Denn auch wenn der Angreifer durch seine Leihe zu Real Sociedad San Sebastian wieder etwas Spielzeit sammeln konnte, scheint es fast so, als bräuchte der Portugiese in den nächsten Monaten schon wieder einen neuen Verein.

Laut "Bild" hätten die Basken die Möglichkeit, Silva für 15 Millionen Euro fest zu verpflichten. Nimmt man die 23 Millionen Euro, die die Rasenballer 2021 an Eintracht Frankfurt gezahlt haben, um den Goalgetter zu holen, immer noch ein Minusgeschäft.

Doch selbst diese Summe scheint dem spanischen Klub zu hoch zu sein. Trotz wettbewerbsübergreifend bislang 25 Einsätzen für San Sebastian ist für Silva wohl Schluss.

Nicht Olmo, nicht Xavi: RB Leipzig muss sich plötzlich um einen ganz anderen Spieler Sorgen machen
RB Leipzig Nicht Olmo, nicht Xavi: RB Leipzig muss sich plötzlich um einen ganz anderen Spieler Sorgen machen

Klar ist aber auch, dass er bei den Roten Bullen keine Zukunft hat. Ähnlich wie Timo Werner (28) sind die schlechten Erinnerungen einfach zu prägend gewesen. Mit Lois Openda (24) und Benjamin Sesko (20) haben die Sachsen zudem aktuell zwei richtig gute Torschützen in den eigenen Reihen.

Da ist für den 28-Jährigen natürlich kein Platz.

Wohl noch kein Angebot für RB Leipzigs Andre Silva eingegangen

Leipzigs Sportdirektor Rouven Schröder (48) kann sich aktuell wohl nicht über zu wenig Arbeit beschweren. Einen neuen Verein für Silva zu finden ist nur ein Punkt auf der langen Liste. Der Offensivmann hat noch bis 2026 Vertrag - darum möchte man auch unbedingt an den festgelegten 15 Millionen Euro Ablöse festhalten und nach Möglichkeit den Stürmer endgültig von der Gehaltsliste streichen.

Die Schwierigkeit wird aber sein, tatsächlich einen Verein zu finden, der dieses Geld bezahlt. Besonders, weil Silva wohl gern weiterhin in einer der europäischen Top-Ligen spielen möchte.

Titelfoto: Picture Point / Roger Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig: