Union, Wolfsburg, City: Doch RB Leipzig kommt mit zwei Geheimwaffen!

Leipzig - Seit inzwischen 18 Pflichtspielen ist RB Leipzig nun ungeschlagen. Beim 0:0 beim 1. FC Köln wäre mit etwas mehr Effizienz sogar ein Dreier drin gewesen. Die nächsten Aufgaben werden für die Sachsen allerdings knüppelhart.

RB Leipzigs Trainer Marco Rose (46) kann die nächsten Aufgaben durchaus optimistisch angehen.
RB Leipzigs Trainer Marco Rose (46) kann die nächsten Aufgaben durchaus optimistisch angehen.  © Picture Point / Roger Petzsche

Am kommenden Wochenende empfangen die Roten Bullen den 1. FC Union Berlin in der heimischen Arena. Die Hauptstädter sind aktuell Bayernjäger Nummer eins und gewannen in diesem Jahr bislang alle Spiele.

Danach wird es nicht unbedingt einfacher. In der Liga geht es anschließend auswärts zum VfL Wolfsburg, bevor gegen Manchester City das große Duell in der Champions League wartet.

Doch die Rasenballer scheinen bereit für die kommenden Wochen zu sein. Auch, weil ein lang vermisster Akteur schon am Wochenende auf den Platz zurückkehren könnte.

Jung, begehrt, erfolgreich! Doch RB Leipzigs Xavi kennt die Schattenseiten: "Kann wehtun!"
RB Leipzig Jung, begehrt, erfolgreich! Doch RB Leipzigs Xavi kennt die Schattenseiten: "Kann wehtun!"

Christopher Nkunku (25), der sich kurz vor der WM in Katar verletzt hatte, darf offenbar früher als erwartet auf einen Kurzeinsatz hoffen.

Coach Marco Rose (46): "Er ist jeden Tag sehr fleißig auf dem Platz. Macht alles, was Individualtraining betrifft. Er kann schießen, flanken und sprinten. Wir haben noch eine Untersuchung und werden dann gemeinsam entscheiden, wo wir stehen. Die Tendenz ist aber sehr gut!"

Mit Caden Clark bekommt RB Leipzig eine Überraschungskomponente

Und die Sachsen haben noch ein weiteres Ass im Ärmel. US-Boy Caden Clark (19) wurde am Freitag kurzfristig von den New York Red Bulls nach Leipzig geholt, um den Ausfall von Dani Olmo (24) zu kompensieren.

Den offensiven Mittelfeldspieler hat vermutlich noch keiner wirklich auf dem Zettel. Damit könnte Rose durchaus für eine Überraschung sorgen.

Der 19-Jährige soll in dieser Woche mit in den Trainingsbetrieb einsteigen. Bei der öffentlichen Einheit am Dienstag wird er für die Fans vermutlich das erste Mal zu sehen sein.

Mit ihm und Nkunku hat RB Leipzig in den nächsten Wochen also zwei unerwartete Geheimwaffen.

Titelfoto: Picture Point / Roger Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig: