Deshalb schaut sich BVB-Coach Edin Terzic Dynamo Dresden noch mal an

Dresden - Dynamo Dresden und Borussia Dortmund haben eines gemeinsam: Ihr erster Gegner in der Saison heißt TSV 1860 München.

Daumen hoch: BVB-Trainer Edin Terzic (39) war mit dem Auftritt seiner Jungs und mit dem Tag in Dresden rundum zufrieden.
Daumen hoch: BVB-Trainer Edin Terzic (39) war mit dem Auftritt seiner Jungs und mit dem Tag in Dresden rundum zufrieden.  © Picture Point/Gabor Krieg

Die SGD empfängt die Löwen am 1. Spieltag am 23. Juli, eine Woche später muss der BVB in der 1. Runde des DFB-Pokals an die Grünwalder Straße.

"Sie können sich sicher sein, dass ich dieses Spiel sehen werde", sagte Dortmunds Trainer lachend auf TAG24-Nachfrage.

"Ob ich noch einmal herkommen werde, weiß ich noch nicht. Aber es gibt ja auch Videos", so der 39-Jährige. Oder TV.

Warum Dynamo selbst Einwürfe nicht dem Zufall überlassen will
Dynamo Dresden Warum Dynamo selbst Einwürfe nicht dem Zufall überlassen will

Die ARD zum Beispiel überträgt das Topspiel der 3. Liga live. Vielleicht wird Terzic auch noch einmal zum Telefonhörer greifen und sich mit Markus Anfang (48) austauschen.

Mit dem Auftritt seiner Jungs in Dresden war er zufrieden. "Es hat super viel Spaß gemacht. Wir hatten ein tolles Spiel. Gegner, Atmosphäre, Stadion waren toll. Wir haben zu null gespielt, haben zwei Tore geschossen und haben keine Verletzten. Besser kann man sich so ein Spiel nicht wünschen", sagte Terzic.

Er ergänzte: "Ich wünsche Dynamo viel Glück."

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: