Er traf im Derby - und wechselt jetzt die Seiten? Dynamo jagt Veilchen-Star!

Dresden/Aue - Die Gerüchteküche geht in diesem Jahr aber gleich richtig los. Da der 1. April auch schon vorbei ist, sind einige durchaus ernst zu nehmen. Zum Beispiel dieses mit sächsischem Zündstoff: Erzgebirge Aues Tim Danhof (26) soll nach TAG24-Informationen ein unterschriftsreifes Angebot von Dynamo Dresden für die Ligen zwei und drei vor sich liegen haben.

Tim Danhof (26) schoss die Veilchen erst Mitte Februar zum Sieg gegen Dresden.
Tim Danhof (26) schoss die Veilchen erst Mitte Februar zum Sieg gegen Dresden.  © PICTURE POINT / S. Sonntag

Überraschend käme das nicht. Danhof gehört zu den FCE-Leistungsträgern in dieser Saison, spielt meist auf der rechten Seite der Viererkette, zuletzt beim 2:2 in Ulm auch im rechten Mittelfeld.

Den Dynamo-Fans dürfte der 26-Jährige, dessen Vertrag im Juni in Aue ausläuft, in beiden Partien aufgefallen sein. Beim 2:1-Sieg der SGD im Hinspiel erwischte er einen schwarzen Tag, im Rückspiel beim 1:2 war er "Man of the Match", nicht nur wegen seines tollen Treffers zum zwischenzeitlichen 2:0 für Aue.

Insgesamt bringt es der gebürtige Erlanger auf vier Treffer in dieser Saison - doppelt so viele Tore wie die komplette Dynamo-Abwehrreihe.

Dynamo nach 5:1-Sieg in Köln nicht wiederzuerkennen: Ex-Coach Janßen kann Hilfe leisten
Dynamo Dresden Dynamo nach 5:1-Sieg in Köln nicht wiederzuerkennen: Ex-Coach Janßen kann Hilfe leisten

Danhof kam vor zwei Jahren vom damaligen Drittliga-Aufsteiger SpVgg Bayreuth ins Erzgebirge. Trainer Timo Rost (45) brachte ihn mit. Rost ging schnell wieder, Danhof etablierte sich und ist nicht mehr wegzudenken aus dem Auer Spiel.

Für den FCE wäre sein Abgang ein herber Verlust, für Dresden ein großer Gewinn.

Titelfoto: PICTURE POINT / S. Sonntag

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: