Freistoß ins Herz des Heimatklubs! Ex-Hallenser Guttau schießt Löwen zum Sieg

München - Ausgerechnet Julian Guttau! Lange Jahre spielte der offensive Mittelfeldspieler vom TSV 1860 München selbst für den Halleschen FC, am Sonntagabend schoss er die Sechzger allerdings per Freistoß zum knappen 1:0-Erfolg gegen seinen Heimatverein.

Julian Guttau (M.) konnte sich den Jubel gegen seinen Ex-Klub nicht verkneifen.
Julian Guttau (M.) konnte sich den Jubel gegen seinen Ex-Klub nicht verkneifen.  © IMAGO / Ulrich Wagner

Die Löwen waren vor heimischer Kulisse an der Grünwalder Straße direkt um Spielkontrolle bemüht und wurden dafür nach einer guten Viertelstunde mit dem Highlight der Partie belohnt.

Infolge eines Fouls an der Strafraumkante stellten sich Guttau und Morris Schröter zum Freistoß bereit. Der Linksfuß übernahm schließlich - und zwirbelte das Leder aus zentraler Position sehenswert rechts oben in die Maschen (17.).

Gänzlich unhaltbar sah der für HFC-Keeper Philipp Schulze zugegebenermaßen zwar nicht aus, aber das dürfte den Torschützen der Sechzger kaum gestört haben.

Soundanlage defekt: 1860 München gegen Köln verschoben
TSV 1860 München Soundanlage defekt: 1860 München gegen Köln verschoben

Die Freude über seinen sechsten Saisontreffer ließ der gebürtige Hallenser nach anfänglichem Zögern auch inbrünstig heraus, obwohl er nicht nur sämtliche Jugendabteilungen der Sachsen-Anhaltiner durchlaufen hat, sondern zwischen 2018 und 2022 auch ganze 111 Mal für die Profis auf dem Feld stand.

Trotz des frühen Vorsprungs entwickelte sich in der Folge eine ausgeglichene Partie auf Augenhöhe, die allerdings nur wenige Torraumszenen bot.

Erst nach dem Seitenwechsel verpasste Tom Baumgart den Ausgleich aus der Distanz nur knapp (52.), auf der Gegenseite ließ Fabian Greilinger die Chance zur Entscheidung liegen (82.).

Titelfoto: IMAGO / Ulrich Wagner

Mehr zum Thema TSV 1860 München: