Gastspiel bei den Eulen: Gieriger HCE will sich auch auswärts belohnen!

Dresden - Mit sechs Siegen aus sieben Heimspielen haben die Männer des HC Elbflorenz ihre BallsportARENA in dieser Saison zur Festung ausgebaut. Doch auswärts können die Dresdner da nicht mithalten, wurden nur zwei von sechs Spielen gewonnen. Das soll sich jetzt ändern.

Führt Kapitän Sebastian Greß (28, hinten), hier im Heimspiel gegen Dessau im Angriff, seinen HC Elbflorenz in Ludwigshafen zum Sieg?
Führt Kapitän Sebastian Greß (28, hinten), hier im Heimspiel gegen Dessau im Angriff, seinen HC Elbflorenz in Ludwigshafen zum Sieg?  © Lutz Hentschel

Schon am heutigen Mittwochabend mit der Partie bei den Eulen Ludwigshafen wollen Sebastian Greß (28) & Co. die Bilanz erfreulicher gestalten.

Nach dem fulminanten 40:33-Schützenfest am Sonntag gegen Eintracht Hagen lobte Chefcoach André Haber (37) die Einstellung, die Gier seiner Schützlinge und die brutal gute Quote im Angriff.

Er betonte: "Das wollen wir mitnehmen nach Ludwigshafen und uns auch dort belohnen. Wir haben auswärts noch nicht so viele Punkte geholt."

HC Elbflorenz und Kapitän Greß wollen den Bock endlich umstoßen!
HC Elbflorenz HC Elbflorenz und Kapitän Greß wollen den Bock endlich umstoßen!

Dass es zuletzt auf fremdem Parkett bereits einen Aufwärtstrend gab, unterstrich Kapitän Greß. Bei der 34:35-Niederlage bei Tabellenführer Bietigheim haben zum Erfolg "nur kleine Dinge gefehlt".

Was der HCE in Ludwigshafen noch verbessern muss, sagte Keeper Marino Mallwitz (27): "Wir kriegen bisschen viele Gegentore. Es ist für die gegnerischen Angreifer mitunter zu einfach."

Erfreulich: Bis auf Maximilian Janke (30) können die Dresdner in Bestbesetzung antreten. Auch Mindaugas Dumcius (28) und Julian Possehl (30), die zuletzt gefehlt hatten, sind wieder dabei.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema HC Elbflorenz: