HC Elbflorenz heiß aufs Ost-Duell: Fünfter Sieg in Folge?

Dresden - Das Ostduell am heutigen Samstag zwischen dem HC Elbflorenz und Empor Rostock stand auf der Kippe. Wegen einer Infektwelle im Kader der Ostseestädter musste am Mittwochabend die Partie bei Eintracht Hagen ausfallen. Doch bei einer TAG24-Anfrage am Freitagnachmittag in der Empor-Geschäftsstelle hieß es: "Wir können spielen."

Ivar Stavast (24, rechts) erzielte am Mittwoch in der Schlussphase das 20:19 und das 21:19 gegen TuSEM Essen.
Ivar Stavast (24, rechts) erzielte am Mittwoch in der Schlussphase das 20:19 und das 21:19 gegen TuSEM Essen.  © Matthias Rietschel

Da atmet man auch beim HC Elbflorenz auf. Nicht nur wegen der bereits verkauften Karten und der Vorfreude auf das Ostduell.

Ganz wichtig: Die Mannschaft von Chefcoach Rico Göde (40) ist wieder im Aufwind, feierte zuletzt vier Siege in Folge.

Beim 21:20 am Mittwoch gegen Essen waren Marino Mallwitz (26), Julius Dierberg (30), Ivar Stavast (24) & Co. engagiert und konzentriert bis zur letzten Sekunde, sicherten so die beiden Punkte. Am Sonnabend sollen sofort die nächsten Zähler folgen.

Der Saisonendspurt beginnt: HC Elbflorenz muss in Nordhorn ran!
HC Elbflorenz Der Saisonendspurt beginnt: HC Elbflorenz muss in Nordhorn ran!

Mit Blick auf die Tabelle und die Tendenz beider Teams ist Gastgeber Elbflorenz der Favorit, doch Göde betont:

"Wir müssen ganz klar bei uns bleiben. Wir müssen wieder den Schalter finden, um erneut eine Abwehr wie gegen Essen zu stellen. Vorn wollen wir uns besser bewegen als gegen den TuSEM, um da unseren Flow zu finden. Wir dürfen nicht zu viel auf Rostock schauen. Wir wissen nicht, wer krank ist und wer kommt."

Sind sie fit, laufen heute zwei Ex-Dresdner im Empor-Trikot auf: Rückraum-Mann Marc Pechstein und Kreisspieler Jonas Thümmler. Beide sind zentrale Größen im Kader der Rostocker.

Titelfoto: Matthias Rietschel

Mehr zum Thema HC Elbflorenz: