Formel 1: Will Ferrari für Lewis Hamilton tief in die Tasche greifen?

Maranello - Siebenmal konnte Lewis Hamilton (38) Formel-1-Champion werden. Exakt so oft wie Michael Schumacher (54), der bekanntlich die meisten seiner Erfolge bei Ferrari feierte. Der letzter Formel-1-Titel des italienischen Rennstalls liegt jetzt 16 Jahre zurück. Wird Hamilton zum Ferrari-Heilsbringer?

Lewis Hamilton (38) kann sich aussuchen, in welchem Cockpit er zukünftig fahren will.
Lewis Hamilton (38) kann sich aussuchen, in welchem Cockpit er zukünftig fahren will.  © Luca Bruno/AP/dpa

Der Brite befindet sich im letzten Vertragsjahr. Sein Vertrag läuft also dieses Jahr aus und es wird verhandelt.

Laut Business Insider bot Mercedes Anfang des Jahres seinem Star-Piloten einen Zweijahresvertrag an, welcher Hamiltons jährliches Grundgehalt von 49 auf 76 Millionen US-Dollar (70,2 Millionen Euro) anheben würde.

Darüber hinaus wird berichtet, dass der Formel-1-Star nach Karriereende Markenbotschafter für Mercedes werden könnte, was dem Briten über zehn Jahre 250 Millionen Euro einbringen könnte.

Hamilton schießt gegen Mercedes! Beziehung schon lange zerstört?
Formel 1 Hamilton schießt gegen Mercedes! Beziehung schon lange zerstört?

Aber noch ist nichts unterschrieben! Hamilton letzter Titel ist nun bald drei Jahre her und auch dieses Jahr hat der Mercedes bislang keine Chance gegen Max Verstappens (25) Red Bull.

Kann Mercedes Lewis Hamilton überhaupt noch halten?

Ferrari fuhr die meiste Zeit der letzten Jahre den Mercedes hinter. (Archivbild)
Ferrari fuhr die meiste Zeit der letzten Jahre den Mercedes hinter. (Archivbild)  © Clive Mason/Getty Images/AFP

Die Gerüchte um einen möglichen Wechsel zu den Roten aus Maranello hat der Rekordchampion selbst angeheizt.

In einem Interview mit SkySports schilderte der 103-fache Grand-Prix-Sieger schon vor zwei Jahren: "Es ist definitiv verrückt, sich vorzustellen, dass ich niemals für Ferrari gefahren bin."

Der Mercedes-Pilot habe selbst mehrere Ferrari zu Hause und schwärmt von dem typischen Rot der Rennwagen.

Red-Bull-Skandal spitzt sich zu: Boten seine Anwälte Schweigegeld für Sex-Nachrichten?
Formel 1 Red-Bull-Skandal spitzt sich zu: Boten seine Anwälte Schweigegeld für Sex-Nachrichten?

"Natürlich schaue ich mir die Farbe und das Rot an, es ist nur … es ist immer noch das Rot", so Hamilton offensichtlich begeistert weiter.

Ferrari scheint von seiner Schwärmerei zu wissen und bietet dem 38-Jährigen laut DailyMail zufolge einen Vertrag an. Die Italiener sollen bereit sein, 46 Millionen Euro pro Jahr an den Rennfahrer zu überweisen!

Mercedes bietet zwar mehr, aber die Scuderia hat einen Trumpf in der Hand: Sie haben das Rot, von dem Hamilton so schwärmt und sind eben Ferrari!

Sollte dieser Deal konkret werden, gilt es als sehr wahrscheinlich, dass der aktuelle Top-Pilot bei Ferrari, Charles Leclerc (25), die Scuderia verlassen wird. Womöglich in Richtung Mercedes.

Titelfoto: Luca Bruno/AP/dpa

Mehr zum Thema Formel 1: