Formel-1-Rennen unterbrochen: Schumacher kracht in Mauer, Auto zerbricht in zwei Teile!

Monaco - Heftiger Unfall mit dem Wagen von Mick Schumacher (23) in der Formel 1!

Der Haas-Rennwagen von Mick Schumacher (23) zerbrach in zwei Teile.
Der Haas-Rennwagen von Mick Schumacher (23) zerbrach in zwei Teile.  © AFP/Pool/Christian Bruna

In Runde 27 drehte sich Schumachers Bolide, den TV-Bildern zufolge brach er unvermittelt nach einer Kurve aus.

Der Rennwagen schleuderte über die Fahrbahn und schlug mit hoher Wucht in die Streckenbegrenzung ein.

Dort zerbrach das Auto schließlich in zwei Teile.

Neues Punktesystem schon ab nächster Saison? Formel 1 steht Revolution bevor
Formel 1 Neues Punktesystem schon ab nächster Saison? Formel 1 steht Revolution bevor

Die Rennleitung rief daraufhin eine Virtual-Safety-Car-Phase aus, woraufhin sich das Feld verlangsamte.

Einige Zeit nach dem Unfall erklärte Mick Schumacher am Sky-Mikrofon, dass es ihm "körperlich okay" gehe.

Verantwortlich für den Crash sei er selbst gewesen: "Das war natürlich sehr ärgerlich", sagte er. "In Kurve 14 war ich leider zu weit außen. Die Autos sind doch etwas breiter als voriges Jahr. Da habe ich mich verschätzt."

Mick Schumacher verließ seinen Boliden eigenständig und lief anschließend von der Strecke.
Mick Schumacher verließ seinen Boliden eigenständig und lief anschließend von der Strecke.  © AFP/Pool/Christian Bruna

Formel 1 in Monaco: Schumacher und Magnussen vorzeitig raus

Zur Reinigung der Strecke wurde das Rennen unterbrochen.
Zur Reinigung der Strecke wurde das Rennen unterbrochen.  © AFP/Pool/Christian Bruna

Der Unfall erinnert an den schweren Crash Schumachers in Saudi-Arabien in diesem Jahr. Im März musste er da mit einem Helikopter in eine Klinik geflogen werden. Dort stellte sich es jedoch als halb so wild heraus. Der Sohn von Rennfahrer-Legende Michael Schumacher (53) blieb unverletzt.

Auch der heutige Unfall ging glimpflich aus. Der 23-Jährige stieg danach aus seinem Boliden aus und gab über Teamfunk durch, dass es ihm gutgehe.

Damit sind beide Haas-Fahrzeuge aus dem Rennen. Kevin Magnussen (29) fuhr kurz zuvor in die Box, verließ sie jedoch nicht mehr. Was mit seinem Wagen war, war zunächst nicht zu erfahren. Später stellte sich heraus, dass es sich wohl um ein Wasserdruck-Problem handeln könnte.

Ex-Spice-Girl will Image aufpolieren: Skandal-Boss Horner schon bald auf Netflix?
Formel 1 Ex-Spice-Girl will Image aufpolieren: Skandal-Boss Horner schon bald auf Netflix?

In Folge des Schumi-Crashs wurde das Rennen in Runde 30 unterbrochen. Zuvor kam es wegen starker Regenfälle zu einer mehr als einstündigen Verzögerung beim Start.

Spätestens um 18 Uhr ist das Rennen dann zu Ende. Eine neue Zwei-Stunden-Regel begrenzt das Rennen auf diese Dauer.

Erstmeldung 17.07 Uhr, aktualisiert um 17.50 Uhr.

Titelfoto: AFP/Pool/Christian Bruna

Mehr zum Thema Formel 1: