Heftiger Massencrash! Rad-Superstar unter Tränen abtransportiert

Waregem (Belgien) - Das schmerzt schon beim Hinschauen! Der Halbklassiker "Quer durch Flandern" wurde am Mittwoch von einem schweren Massencrash überschattet. Heftige Verletzungen zwangen unter anderem den belgischen Radsport-Superstar Wout van Aert (29) zur Aufgabe.

Wout van Aert (29) musste nach einem schweren Sturz ins Krankenhaus gebracht werden.
Wout van Aert (29) musste nach einem schweren Sturz ins Krankenhaus gebracht werden.  © DAVID PINTENS / BELGA / AFP

Rund 67 Kilometer vor dem Ziel in Waregem kam es im vorderen Feld plötzlich zum Super-GAU. Aus zunächst nicht ersichtlichen Gründen verlor ein Fahrer die Kontrolle und riss anschließend etwa ein Dutzend Kollegen mit zu Boden, wie aus den TV-Bildern hervorgeht.

Dabei erwischte es zahlreiche Favoriten, neben van Aert stürzten auch dessen Landsmann Jasper Stuyven (31) und der Däne Mads Pedersen (28).

Die Athleten blieben danach minutenlang mit schmerzverzerrten Gesichtern auf dem Asphalt sitzen und liegen. Insbesondere der neunmaligen Tour-de-France-Etappensieger kam alles andere als glimpflich davon.

Transfermarkt-Ticker 2024: Hansa Rostock verpflichtet Ex-Aue-Keeper
Transfermarkt Transfermarkt-Ticker 2024: Hansa Rostock verpflichtet Ex-Aue-Keeper

Das gelbe Trikot hing in Fetzen vom Körper des 29-Jährigen und auf seiner Schulter zeichneten sich böse Schürfwunden ab, während er sich mitgenommen an den Straßenrand robbte.

Unter Tränen sowie Schmerzensschreien musste van Aert schließlich auf eine Trage gehievt und ins Krankenhaus gebracht werden. Der Wettkampf war für ihn gelaufen, wie sein Team Visma wenig später in den sozialen Netzwerken bestätigte.

"Wout muss das Rennen nach einem schweren Sturz aufgeben. Hoffen wir, dass es ihm gut geht", hieß es in dem Post der Niederländer.

Video des Massencrashs beim Eintagesrennen "Quer durch Flandern" auf X

Wout van Aert muss wohl um die Flandern-Rundfahrt bangen

Wout van Aert (29, r.) ist seit 2019 Teil von Team Visma, für das auch der zweifache Tour-Gewinner Jonas Vingegaard (27) fährt.
Wout van Aert (29, r.) ist seit 2019 Teil von Team Visma, für das auch der zweifache Tour-Gewinner Jonas Vingegaard (27) fährt.  © JASPER JACOBS / Belga / AFP

Auch mehrere der anderen Fahrer konnten nach dem Crash nicht mehr weitermachen, genaue Infos hinsichtlich der einzelnen Verletzungen gab es zunächst jedoch nicht.

Den Sieg schnappte sich van Aerts Teamkollege Matteo Jorgenson (24). "Ich habe Wouts Sturz aus nächster Nähe gesehen, das sah echt schlimm aus. Ich bin in Gedanken bei ihm", sagte der US-Amerikaner nach dem Rennen im Interview mit Eurosport.

Für den Belgier ist es schon der zweite Rückschlag in der jungen Saison, denn er war bereits am vergangenen Freitag beim "E3 Harelbeke" zu Sturz gekommen.

EM 2024 im TV: Auf welchen Sendern läuft das Finale zwischen Spanien und England?
Fußball-Europameisterschaft 2024 EM 2024 im TV: Auf welchen Sendern läuft das Finale zwischen Spanien und England?

Nun steht eigentlich die prestigeträchtige Flandern-Rundfahrt auf dem Programm, bei der van Aert zum Favoritenkreis zählte. Ob er an den Start gehen kann, darf angesichts des bitteren Unfalls allerdings bezweifelt werden.

Titelfoto: DAVID PINTENS / BELGA / AFP

Mehr zum Thema Radsport: