Sie zeigte allen ihre Brüste - Tai Emery gesteht vor nächstem Kampf: "Kann mich nicht kontrollieren"

Bangkok - Binnen weniger Tage wurde Tai Emery (35) zu einer der bekanntesten Boxerinnen der Welt! Anfang September sorgte sie nach ihrem "Bare Knuckle"-Debütsieg mit einem barbusigen Jubel für Schlagzeilen. Nun steigt sie wieder in den Ring und ihre Fans fragen sich: Was hat sie dieses Mal geplant?

Tai Emery (35) sorgte nach ihrem letzten Kampf für Aufsehen.
Tai Emery (35) sorgte nach ihrem letzten Kampf für Aufsehen.  © Fotomontage: Screenshots/Instagram/tai_emery

Schließlich kündigte die auch auf OnlyFans aktive Sportlerin schon vor einer Weile an: "Wenn ich meine T*tten wieder zeigen will, Leute, werde ich das tun." Doch nicht nur das: "Wahrscheinlich werde ich etwas noch Dümmeres tun."

Nun ist es so weit. Für die "Bare Knuckle Fighting Championship" (BKFC) steigt sie an diesem Wochenende im thailändischen Bangkok wieder in den Ring. Ihre Gegnerin ist dabei mit Debütantin Po Denman eine echte Lokalmatadorin.

Doch was geschieht eigentlich, wenn Emery gewinnen und wieder einmal überschwänglich jubeln sollte? "Ich werde in Schwierigkeiten geraten", verriet sie gegenüber TMZ Sports.

Deutscher Schwimm-Verband rudert zurück: Ex-Bundestrainer kassiert trotz Vorwürfen!
Sport Deutscher Schwimm-Verband rudert zurück: Ex-Bundestrainer kassiert trotz Vorwürfen!

"Ich werde mit einer Geldstrafe belegt. Das Letzte, was ich gehört habe, war eine halbe Million bis eine Million Baht [...], ich wurde zu 100 Prozent gewarnt und mir wurde gesagt, dass es ein No-Go wäre."

Eine Million thailändische Baht wären umgerechnet immerhin mehr als 27.400 Euro!

Nach Ihrem ersten BKFC-Kampf kannte Emerys Jubel keine Grenzen

Auf Instagram warb Tai Emery für ihren nächsten Fight

Tai Emery hat sich manchmal nicht unter Kontrolle

Emerys Karriere hat seit September eine kometenhafte Entwicklung vorgenommen.
Emerys Karriere hat seit September eine kometenhafte Entwicklung vorgenommen.  © Fotomontage: Screenshots/Instagram/tai_emery

Doch lässt die Australierin sich davon wirklich abschrecken? "Es ist in Ordnung, aber ich kann mich in solchen Momenten nicht beherrschen. Alles andere übernimmt einfach", gestand sie vor ihrem zweiten BKFC-Kampf.

Das Emery wirklich in große Schwierigkeiten geraten würde, ist indes kaum zu glauben. Schließlich brachte sie der Kampfsport-Organisation sehr viel Aufmerksamkeit. Sie ist inzwischen das wohl bekannteste Gesicht der ganzen Liga und in der kommenden Veranstaltung deshalb sogar das Co-Main-Event.

"Dass sie mir so bald ein Co-Main Event geben… Ich denke, ich beweise wirklich, dass ich es verdiene, in der großen Liga zu sein." Nun ginge es darum, zu zeigen, dass sie nicht zum Spielen da sei.

Mount Everest von Radebeul: Bald gibt's wieder das große Treppensteigen
Sport Mount Everest von Radebeul: Bald gibt's wieder das große Treppensteigen

Ob Sieg oder Niederlage, vom Gewinnen kann die 35-Jährige sowieso niemand mehr abhalten. Seit ihrem ikonischen Jubel kann sie sich vor Interviewanfragen und OnlyFans-Abonnenten kaum mehr retten. Und das wirkt sich auch sehr positiv auf ihre Geldbörse aus...

Titelfoto: Fotomontage: Screenshots/Instagram/tai_emery

Mehr zum Thema Sport: