Tennis-Fans lieben sie: Das "Beer Girl" der US Open ist wieder da und geht viral!

New York - Sensations-Comeback bei den US Open! Megan Lucky wurde als "Beer Girl" bekannt, nun kehrte sie ins Arthur-Ashe-Stadion zurück und festigte ihren Kultstatus.

Auf Instagram folgen "Beer Girl" Megan Lucky mittlerweile mehr als 67.000 Menschen.
Auf Instagram folgen "Beer Girl" Megan Lucky mittlerweile mehr als 67.000 Menschen.  © Screenshot/Instagram/meglucky53, Screenshot/Twitter/usopen

Bei der Niederlage von Superstar Serena Williams (40) gegen die Australierin Alja Tomljanovic (29) in der dritten Runde des Grand-Slam-Turniers schwenkte die Kamera in der Pause auf die hübsche Blondine.

Die zögerte nicht lange, schnappte sich das Bier ihres Begleiters und leerte den Plastikbecher in etwa sieben Sekunden unter dem frenetischen Jubel der anderen Zuschauer im größten Tennis-Stadion der Welt.

Der Clip ging im Netz anschließend viral, wurde inzwischen millionenfach angeklickt und bescherte der jungen US-Amerikanerin innerhalb kürzester Zeit fast die dreifache Followerzahl auf Instagram.

Porno statt Ballwechsel! Tennis-Fans werden plötzlich von Sex-Film überrascht
Tennis Porno statt Ballwechsel! Tennis-Fans werden plötzlich von Sex-Film überrascht

Dabei wiederholte die "Bierkönigin" eigentlich nur ein Kunststück, das sie bereits vor einem Jahr vollbracht hatte. Bereits bei den US Open 2021 fingen die TV-Kameras sie während der Partie zwischen Roberto Bautista Agut (34) und Felix Auger Aliassime (22) ein.

Auch damals bediente sie sich bei ihrem Freund, setzte an und trank den halben Liter in einem Zug aus.

Das fiel auch dem Twitter-Account des Turniers auf: "Es scheint, als würde es langsam Tradition werden", posteten die US Open zu einem Video-Zusammenschnitt der beiden Trink-Glanzleistungen.

Das "Beer Girl" bei den US Open 2022 in New York

Megan Lucky begeisterte nicht alle mit ihrer Bier-Aktion

Die Zuschauer in Flushing Meadows feuerten nicht nur Tennis-Queen Serena Williams (40) an.
Die Zuschauer in Flushing Meadows feuerten nicht nur Tennis-Queen Serena Williams (40) an.  © NEW YORK, USA

Während die Internet-Sensation zahlreiche Tennis-Fans mit ihren Ex-Qualitäten verzaubert und viel Lob und Bewunderung geerntet hat, kritisierten einige das Verhalten des "Beer Girls" als Verherrlichung von Alkoholmissbrauch.

"Warum sind wir 'stolz' oder beeindruckt von jemandem, der ein warmes Bier in einem Plastikbecher ext? Das hier wird Koma-Saufen genannt, und es kommt an nahezu jedem Uni-Campus vor. Es ist nicht gesund, es ist nicht beeindruckend, und es ist sicher nicht vorbildlich für junge Sportbegeisterte", kommentierte ein Twitter-Nutzer den Clip.

Sollten die Kameras in Flushing Meadows auch 2023 wieder auf Lucky schwenken, dürfte sie angesichts der großen Aufmerksamkeit aber wohl erneut zum kühlen Blonden greifen.

Titelfoto: NEW YORK, USA

Mehr zum Thema Tennis: