Schlimmes Drama in der Bundesliga: Beste Spielerin auf dem Feld verletzt sich schwer am Knie

Wiesbaden - Das darf doch einfach nicht wahr sein! Am Samstagabend hat sich in der Volleyball-Bundesliga ein ganz böses Drama abgespielt, bei dem sich Außenangreiferin Linda Bock (23) womöglich schwer am Knie verletzt hat.

Linda Bock (23) musste unter anderen von ihrem Freund Paul Sens (26) in die Katakomben getragen werden.
Linda Bock (23) musste unter anderen von ihrem Freund Paul Sens (26) in die Katakomben getragen werden.  © IMAGO / Norina Toenges

Die ehemalige Nationalspielerin, die im Sommer nach zwei Jahren beim Dresdner SC zum SSC Palmberg Schwerin gewechselt war, spielte mit ihrem neuen Team auswärts beim VC Wiesbaden.

Die Nordlichter führten mit 2:1 nach Sätzen, im vierten Abschnitt stand es gerade 16:21 aus Sicht der Gäste. Nationalmannschafts-Zuspielerin Pia Kästner (25) passte den Ball raus auf Bock, die lief an, und knickte dann bei ihrem Angriff bei der Landung ganz böse mit dem linken Knie weg.

Die in der Halle nach dem Block für Wiesbaden angestimmte Musik wurde ganz schnell ausgemacht, so hörte man die fürchterlichen Schmerzschreie der Angreiferin in der gesamten Halle und an den Geräten der Streamingdienste von Dyn Sports und Sport1Extra.

Sechsmaliger Olympia-Sieger hat Krebs - und wird zur Veröffentlichung gezwungen!
Radsport Sechsmaliger Olympia-Sieger hat Krebs - und wird zur Veröffentlichung gezwungen!

Während die Physiotherapeutin des Klubs, Marta Perez, sofort zu Bock eilte, waren vor Ort leider keine Sanitäter zur Stelle. So mussten Bocks Freund, Co-Trainer Paul Sens (26), Co-Trainer Martin Frydnes (35) und ihre Mitspielerinnen Jazmine White (29) sowie Nationalspielerin Laura Emonts (32) die Verletzte in die Katakomben tragen.

Trotz des Schocks um Linda Bock: Schwerin wehrt Matchbälle ab und gewinnt noch in Wiesbaden

Vor der schlimmen Verletzung war Bock (hinten) die überragende Spielerin auf dem Feld in Wiesbaden.
Vor der schlimmen Verletzung war Bock (hinten) die überragende Spielerin auf dem Feld in Wiesbaden.  © IMAGO / Norina Toenges

Auch, wenn der Sport in diesem Moment zur völligen Nebensache wurde, konnte Schwerin sich von diesem enormen Schock erholen, im fünften Satz zahlreiche Matchbälle abwehren, und die Partie noch mit 3:2 gewinnen.

Linda Bock verfolgte die letzten Ballwechsel im Rollstuhl im Ausgang zu den Kabinen. Sofort nach dem letzten Ballwechsel eilten ihre Kolleginnen zu ihr, umarmten sie, viele weinten.

Für Bock selbst ist das ein schlimmes Drama, denn sie hatte sich gerade in die Stammformation gekämpft und war bis zu ihrer Verletzung mit starken 19 Punkten die prägende Spielerin auf dem Feld.

Nach Debakel bei der WM: Biathlon-Star zieht drastische Konsequenzen
Biathlon Nach Debakel bei der WM: Biathlon-Star zieht drastische Konsequenzen

Doch natürlich auch ihren Verein trifft die Blessur hart. Bei der Europameisterschaft kurz vor der Saison hatte sich bereits Außenangreiferin Anne Hölzig (26) einen Riss des vorderen Kreuzbands, einen Meniskusriss und einen Knorpelschaden im linken Knie zugezogen.

Bereits mit einem Kreuzbandriss aus der Vorsaison kam Außenangreiferin Fleur Savelkoel (28) nach Schwerin. Aufgrund dieser Misere wurde mit Emonts eine weitere Angreiferin verpflichtet. Mit ihr, Nova Marring (22) und Leana Grozer (16) hat Schwerin noch drei Spielerinnen auf dieser Position im Kader.

Für Bock bleibt zu hoffen, dass die Diagnose in den kommenden Tagen nicht allzu niederschmetternd ausfällt. TAG24 wünscht von dieser Stelle gute und vollständige Genesung.

Titelfoto: IMAGO / Norina Toenges

Mehr zum Thema Volleyball: