Herrmann-Wick mit starkem Schlussspurt: Deutsche Biathleten mit Spitzenplätzen beim Weltcup!

Kontiolahti - Erfolgreicher Saison-Start für die Deutschen Biathleten! Sowohl die Männer- als auch die Frauen-Staffel sprintete im finnischen Kontiolahti am Donnerstag auf den zweiten Platz und bestätigten dadurch die bestechende Frühform aus dem ersten Rennen.

Denise Herrmann-Wick sprintete in der Schlussrunde noch an Norwegens Ingrid Landmark Tandrevold vorbei und sicherte den zweiten Rang für das Deutsche Team.
Denise Herrmann-Wick sprintete in der Schlussrunde noch an Norwegens Ingrid Landmark Tandrevold vorbei und sicherte den zweiten Rang für das Deutsche Team.  © Vesa Moilanen/Lehtikuva/AP/dpa

Zunächst liefen die Männer mit Debütant Justus Strelow, Johannes Kühn, Benedikt Doll und Roman Rees auf Rang zwei. Wenig später legten die Frauen dank Anna Weidel, Sophia Schneider, Vanessa Voigt und Olympiasiegerin Denise Herrmann-Wick mit der gleichen Platzierung nach.

Das Quartett des Deutschen Skiverbandes (DSV) musste mit sechs Nachladern nur den überlegenen Olympiasiegerinnen aus Schweden um Einzel-Gewinnerin Hanna Öberg den Vortritt lassen (+28,1 Sekunden). Norwegen landete auf Rang drei. Herrmann-Wick konnte in der Schlussrunde noch Norwegens Ingrid Landmark Tandrevold einholen.

Voigt und Herrmann-Wick waren bereits im Februar Teil der Auswahl, die bei den Olympischen Winterspielen in Peking auf Rang drei gelaufen war. In der vergangenen Saison kamen die deutschen Frauen nie über Platz vier hinaus.

Countdown zur Biathlon-WM in Oberhof: Strecken in einem optimalen Zustand
Biathlon Countdown zur Biathlon-WM in Oberhof: Strecken in einem optimalen Zustand

Die Männer hatten im Ziel 43,9 Sekunden Rückstand auf Olympiasieger Norwegen, Dritter wurde Frankreich.

"Podest ist immer das Ziel. Schön, dass es bei allen gut geklappt hat", sagte Doll.

So sehen Sieger aus! Die Deutsche Herrenstaffel um Justus Strelow, Johannes Kühn, Benedikt Doll und Roman Rees schafften einen überzeugenden zweiten Platz!
So sehen Sieger aus! Die Deutsche Herrenstaffel um Justus Strelow, Johannes Kühn, Benedikt Doll und Roman Rees schafften einen überzeugenden zweiten Platz!  © Vesa Moilanen / Lehtikuva / AFP

Die DSV-Auswahl leistete sich acht Nachlader und lag 43,9 Sekunden hinter den Norwegern, die in der vergangenen Saison vier von fünf Rennen gewonnen hatten. Zuletzt hatte eine deutsche Männer-Staffel im Januar in Antholz (3.) das Podest erreicht.

Nach einem Ruhetag geht die Weltcup-Woche am Samstag mit den Sprintrennen der Männer (10.45 Uhr) und Frauen (13.45 Uhr) weiter. Tags darauf stehen zum Abschluss die beiden Verfolger (12.15/14.15 Uhr/jeweils ARD und Eurosport) an.

Titelfoto: Vesa Moilanen/Lehtikuva/AP/dpa

Mehr zum Thema Biathlon: