Feuerwehr im Großeinsatz: Auto mit radioaktiven Stoffen prallt in Leitplanken!

Bad Rappenau - Ein Fahrzeug mit radioaktiven Stoffen ist am heutigen Montagmorgen kurz nach 9 Uhr auf der Autobahn A6 bei Bad Rappenau (Kreis Heilbronn) in eine Betonleitwand geprallt.

Der Ford Focus wurde im Frontbereich stark beschädigt.
Der Ford Focus wurde im Frontbereich stark beschädigt.  © Einsatz-Report24

Die Fahrerin des Ford Focus sei auf der Autobahn zwischen Bad Rappenau und Heilbronn / Untereisesheim in Richtung Nürnberg unterwegs gewesen, als sie aufgrund der regennassen Fahrbahn in die Leitplanke prallte.

Dabei wurde ihr mit vier Eimern radioaktivem Jod beladenes Fahrzeug an der Front stark beschädigt.

Auf TAG24-Anfrage bestätigte die Polizei, dass die Fahrerin verletzt wurde und ins Krankenhaus gefahren werden musste.

Am Einsatzort wurde die Berufsfeuerwehr zu einem ABC-Einsatz herangezogen, da zunächst Unklarheit darüber bestand, ob gefährliche Stoffe ausgetreten sein könnten.

Mit Schutzanzügen und Geigerzählern bekleidet, führten die Kameraden am Fahrzeug zahlreiche Messungen durch.

"Aus den unbeschädigten Behältern im Kofferraum tritt nichts aus", hieß es im Anschluss vonseiten der Feuerwehr vor Ort. So bestätigt es ebenfalls die zuständige Autobahn-Polizeistelle.

ABC-Einsätze verlangen von den Kameraden allerhöchste Vorsicht bei der Absicherung des potenziellen Gefahrenortes.
ABC-Einsätze verlangen von den Kameraden allerhöchste Vorsicht bei der Absicherung des potenziellen Gefahrenortes.  © Einsatz-Report24
Die Eimer mit radioaktivem Jod wurden genauestens auf mögliche Schäden untersucht.
Die Eimer mit radioaktivem Jod wurden genauestens auf mögliche Schäden untersucht.  © Einsatz-Report24
Die Kameraden der Berufsfeuerwehr riegelten den Bereich um das Fahrzeug weitläufig ab, um zunächst das Ausmaß der möglichen Kontamination festzustellen.
Die Kameraden der Berufsfeuerwehr riegelten den Bereich um das Fahrzeug weitläufig ab, um zunächst das Ausmaß der möglichen Kontamination festzustellen.  © Einsatz-Report24

Aufgrund des Einsatzes wurde die A6 vorsorglich voll gesperrt. Aufgehoben wurde diese Vollsperrung gegen 10.20 Uhr, vollkommen gelöst habe sich der Stau allerdings erst gegen 10.40 Uhr.

Titelfoto: Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Stuttgart Unfall: