Baum bohrt sich mitten durchs Auto: Mädchen auf Beifahrersitz reagiert schnell

Fraser Island (Australien) - Eine Gruppe Mädchen war mit dem Auto auf Entdeckertour. Plötzlich krachte es und die Teenager schrammten knapp an einer Katastrophe vorbei.

Zum Glück konnte das Mädchen auf dem Beifahrersitz rechtzeitig ausweichen.
Zum Glück konnte das Mädchen auf dem Beifahrersitz rechtzeitig ausweichen.  © Screenshot/Facebook/Madill Motor Group

Die Freundinnen fuhren auf K'Gari (früher als Fraser Island bekannt), einer Insel vor der Küste von Queensland, umher, als sich ein Ast von einem Baum löste.

Wie 9News Australia berichtete und Bilder von der Unfallstelle zeigen, durchschlug der Ast auf Höhe des Beifahrersitzes die Windschutzscheibe, durchbohrte die Kopfstütze und reichte am Ende bis auf den Rücksitz.

"Auf dem Beifahrersitz saß ein Mädchen, das den Ast kommen sah und noch ausweichen konnte", sagte ein Mitarbeiter einer örtlichen Schülerorganisation.

Nowitschok-Überlebender warnt Nawalnys Witwe: "Sie könnten die Nächste sein"
Russland Nowitschok-Überlebender warnt Nawalnys Witwe: "Sie könnten die Nächste sein"

Insgesamt hatten alle Mädels an Bord Glück im Unglück, sie kamen ohne Verletzungen davon.

Der Ast bohrte sich seitlich durch die Frontscheibe.
Der Ast bohrte sich seitlich durch die Frontscheibe.  © Screenshot/Facebook/Madill Motor Group

Teenager konnten nach Schock schnell wieder lachen

Nachdem die Mädchen aus ihrem Auto geklettert waren, konnten sie auch schon wieder lachen.
Nachdem die Mädchen aus ihrem Auto geklettert waren, konnten sie auch schon wieder lachen.  © Screenshot/Facebook/Madill Motor Group

Das Auto bekamen die Teenager gespendet, um die australische Insel K'Gari erkunden zu können.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshots/Facebook/Madill Motor Group

Mehr zum Thema Australien: