Leere Regale und Rationierungen in diesem Land: Gemüse das "neue Klopapier"?

London - In Großbritannien wird das Gemüse knapp, und erste Supermarkt-Ketten rationieren den Verkauf von Tomaten und Gurken. Verschiedene Medien sprechen in Bezug auf die aktuellen Zustände im Vereinigten Königreich bereits vom "neuen Klopapier".

Viele britische Supermärkte haben aufgrund der Lieferengpässe bereits den Verkauf verschiedener Gemüsesorten auf eine Stückzahl von drei beschränkt.
Viele britische Supermärkte haben aufgrund der Lieferengpässe bereits den Verkauf verschiedener Gemüsesorten auf eine Stückzahl von drei beschränkt.  © Hesther Ng/SOPA Images via ZUMA Press Wire/dpa

Der Grund, warum große britische Supermärkte wie "Tesco", "Asda" oder auch "ALDI" die Verkaufsmenge pro Person drastisch reduzieren, seien vor allem die schlechten Wetterverhältnisse in Spanien und Nord-Afrika, wie CNN berichtet.

Der Gemüse-Vorrat sei derart knapp, dass pro Person maximal drei Stück gekauft werden dürfen, heißt es weiter.

Gegenüber BBC erklärten britische Lebensmittelproduzenten am Freitag, dass die Gemüse-Krise bis Anfang Mai andauern könne.

Er hatte gerade seinen Abschluss in der Tasche: Junge stirbt durch Baum-Sturz
Großbritannien Er hatte gerade seinen Abschluss in der Tasche: Junge stirbt durch Baum-Sturz

Betroffen seien vor allem Auberginen, Gurken und Tomaten und Salat.

Die britische Landwirtschaftsministerin Theresa Coffey (51) sprach unterdessen von Lieferengpässen für die nächsten zwei bis vier Wochen und schlug vor, in der Zeit auf regionale Gemüsesorten, wie Rüben, umzusteigen.

Titelfoto: Hesther Ng/SOPA Images via ZUMA Press Wire/dpa

Mehr zum Thema Großbritannien: