Wenn er sein Kind hochhebt, droht ihm die Lähmung: Stärkster Mann Englands am Ende

Norwich - 2021 stemmte Leeroi Smith 109 Kilogramm mit einem Arm. In der Gewichtsklasse unter 90 Kilo krönte er sich 2022 zum "Stärksten Mann Englands". Nun ereilte den 30-jährigen Extremsportler die Hiobsbotschaft: Die Lähmung droht.

Leeroi Smith bei seinem Weltrekord.
Leeroi Smith bei seinem Weltrekord.  © montage:instagram/leeroi_strongman_smith

Im Laufe seiner Karriere hat der 30-jährige Athlet Gewichte von bis zu 340 kg gehoben.

Als Vorbereitung auf den "Stärksten Mann Englands 2022" erreichte das Trainingspensum des selbstständigen Bauarbeiters bis zu 18 Stunden pro Woche.

Wie der Daily Star berichtete, wurde der Extremsportler nun von Ärzten sogar davor gewarnt, seinen zweijährigen Sohn hochzuheben, da ihm eine Lähmung drohe.

Frau will schwanger werden - mithilfe ihres Bruders!
Großbritannien Frau will schwanger werden - mithilfe ihres Bruders!

Leeroi tat es dennoch und kurz danach war sein Arm taub. Das Gefühl im Arm kehrte zum Glück wieder, aber die Horror-Diagnose blieb.

"Leichtgewicht, Baby!" - Leeroi motivierte sich wie Ronnie Coleman

Leeroi Smith will nicht aufgeben und sammelt spenden

Im Moment darf nur die Mama den kleinen Lincoln tragen und der starke Papa muss zuschauen.
Im Moment darf nur die Mama den kleinen Lincoln tragen und der starke Papa muss zuschauen.  © screenshot:instagram/leeroi_strongman_smith

Die Horrordiagnose lautet: Schäden an vier Wirbeln und eine Bandscheibe, die auf den Nervenkanal drückt:

"Die Aussicht, nicht mehr an Wettkämpfen teilnehmen zu können, war herzzerreißend", gesteht der Sportler.

Der 30-jährige Smith wurde auf eine einjährige Warteliste für die erforderliche Operation gesetzt. So lange will er nicht warten.

Bus in Flammen: Polizei verhaftet Jugendlichen wegen Brandstiftung
Großbritannien Bus in Flammen: Polizei verhaftet Jugendlichen wegen Brandstiftung

Um vielleicht wieder Sport zu machen, aber sicherlich seinen Sohn in die Luft heben zu dürfen, muss er umgerechnet knapp 17.000 Euro für eine private Operation aufbringen.

Sein Management rief auf dem Instagram-Kanal des Sportlers zu Spenden auf.

Titelfoto: montage:instagram/leeroi_strongman_smith

Mehr zum Thema Großbritannien: