Organe sollen von totem 18-Jährigen gespendet werden, dann passiert das Unglaubliche

Leek (England) - Lewis Roberts (18) wurde nach einem schweren Unfall für tot erklärt. Die Organe des jungen Mannes sollten eigentlich nach seinem Ableben gespendet werden. Doch dann passierte etwas, was niemand erwartet hatte.

Lewis Roberts (18) wurde eigentlich für tot erklärt, doch nun gibt es Hoffnung.
Lewis Roberts (18) wurde eigentlich für tot erklärt, doch nun gibt es Hoffnung.  © Screenshot/Facebook/Lewis Roberts

Am 13. März geschah das schreckliche Unglück: Lewis Roberts wurde in seiner Heimatstadt Leek von einem Van angefahren und erlitt dabei schwerste Kopfverletzungen, wie StokeonTrentLive berichtete.

Im Krankenhaus musste der 18-Jährige notoperiert werden. Vier Tage später dann der Schock: Ärzte erklärten Lewis für hirntot. Seine Familie musste eine schwere Entscheidung treffen.

"Nachdem wir uns von Lewis verabschiedet hatten, stimmte die Familie zu, dass seine Organe gespendet werden, um das Leben von sieben anderen Menschen zu retten", erzählte Chloe Roberts, ein Familienmitglied.

Die lebenserhaltenden Maschinen wurden abgeschaltet, Lewis für die bevorstehende Organspende vorbereitet. Doch dann geschah ein wahres Wunder:

"Nur Stunden vor Lewis' Operation begann er wieder selbständig zu atmen. Ein Wunder, das sich jede Familie wünschen würde, nachdem Ärzte gesagt hatten, dass er keine Chance hatte, durchzukommen."

Lewis Roberts macht täglich Fortschritte

Der 18-Jährige hatte am 13. März einen schweren Unfall.
Der 18-Jährige hatte am 13. März einen schweren Unfall.  © Screenshot/Facebook/Lewis Roberts

Danach ging es steil bergauf. Der junge Brite machte Fortschritte.

"Er hat begonnen auf Schmerztests zu reagieren, seine Gliedmaßen selbstständig zu bewegen und auch seinen Kopf von einer Seite zur anderen zu bewegen, zu blinzeln und auch seinen Mund zu bewegen. Jeden Tag wird der Junge stärker", so Chloe Roberts.

Viele Menschen, die von der unglaublichen Geschichte des jungen Mannes gelesen oder gehört hatten, haben bereits eine Menge Geld gespendet.

Lewis' Schwester Jade (28) war überwältigt von der Hilfe: "Vielen, vielen Dank an jeden einzelnen. Lewis wird überglücklich sein. Wir können es kaum erwarten, dass er aufwacht und es sieht."

Die Polizei ermittelt weiter zur Ursache des Unfalls.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Lewis Roberts

Mehr zum Thema Aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0