Mädchen wollte mit Freund durchbrennen: Vater enthauptet sie mit Sichel

Talesch (Iran) - Eigentlich wollte Romina Ashrafi nur mit ihrem Freund zusammensein, doch ihrem Vater war genau das ein Dorn im Auge. Er soll seine eigene Tochter enthauptet haben, als sie schlief.

Romina Ashrafi (†14) wurde von ihrem eigenen Vater ermordet.
Romina Ashrafi (†14) wurde von ihrem eigenen Vater ermordet.  © Screenshot/Twitter/AlinejadMasih

Dieser "Ehrenmord" sorgt gerade im Iran für Furore. 

Romina Ashrafi verliebte sich in einen älteren Mann namens Bahamn Khavari und wollte angeblich mit ihm durchbrennen. Sogar eine Heirat war in Planung. Doch in islamischen Familien haben die Väter ein großes Mitspracherecht, mit welchen Männern ihre Töchter zusammensein dürfen und mit welchen nicht.

Da Bahamn Khavari 20 Jahre älter als Romina war, war der Vater der erst 14-Jährigen strikt gegen die Beziehung der beiden. 

Immer wieder soll es Streit gegeben haben, Romina fürchtete um ihr Leben, sei aber immer wieder von der Polizei nach Hause geschickt worden. Das berichtet die Nachrichtenagentur "IRNA".

Vater beging "Ehrenmord"

Vergangenen Donnerstag geschah dann die schreckliche Tat: Rominas Vater habe sich nachts in ihr Zimmer geschlichen und seine eigene Tochter mit einer Sichel enthauptet. Das Mädchen starb sofort.

Ihr Vater soll die Tat gestanden haben und wurde festgenommen.

Normalerweise steht nach iranischem Recht bei Mord eine lebenslange Haftstrafe oder gar die Todesstrafe. Doch bei dieser Tat handelt es sich um einen sogenannten "Ehrenmord". Das bedeutet, dass Menschen, die im Namen der Ehre einen Mord begehen, nur maximal zehn Jahre ins Gefängnis gehen müssen.

Genau das löste nun heftige Proteste im Iran aus. In sozialen Medien wurde eine Welle der Aufruhr erzeugt. Viele forderten von der Regierung, die Gesetze zu ändern. 

Massumeh Ebtekar (59) schrieb auf Twitter, dass künftig Gesetze überarbeitet werden müssten. Zudem sollten Täter härter bestraft werden. 

Titelfoto: Screenshot/Twitter/AlinejadMasih

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0