Kobra beißt Ehefrau zu Tode, ihr Mann sieht einfach dabei zu

Kerala (Indien) - Ein 27-Jähriger wollte seine Ehefrau offenbar so schnell es geht loswerden und setzte eine hochgiftige Kobra gleich zweimal auf die arme Frau an. Beim zweiten Versuch biss die Schlange mehrfach zu, sodass die 25-Jährige nicht überlebte. 

Eine Kobra biss die Ehefrau des Mannes zwei Mal. Die Frau starb an den Folgen des Bisses. (Symbolbild)
Eine Kobra biss die Ehefrau des Mannes zwei Mal. Die Frau starb an den Folgen des Bisses. (Symbolbild)  © 123RF/hecke

Wie unter anderem der "New Indian Express" berichtet, versuchte der Inder bereits im März dieses Jahres, seine zwei Jahre jüngere Ehefrau mit einer Kettenviper, die besonders im orientalischen Raum verbreitet ist, zu töten. 

Das Tier biss seine Frau Uthra und brachte sie fast zwei Monate in ein Krankenhaus. Erst am 22. April wurde sie wieder entlassen. Ihren Ehemann freute das jedoch eher weniger. Wieder kaufte er eine giftige Schlange von einem Schlangenfänger, um die 25-Jährige endlich loszuwerden. 

Diesmal legte er eine hoch giftige Kobra, die er aus einem Behälter holte, in das Bett, als seine Frau schlief. Dabei soll er kaltherzig zugesehen haben, wie das Tier zwei Mal zubiss, heißt es weiter. 

"Er konnte die Schlange aber nicht mehr einfangen und hat deshalb am nächsten Morgen den Raum verlassen, als wäre nichts passiert. Wir gehen davon aus, dass er seiner Ehefrau beim Sterben zugesehen hat", erzählte Polizeichef K S Hari Sankar.

Ehemann hatte es nur auf Mitgift abgesehen

Besonders tragisch: Die Eltern der jungen Frau fanden sie am 6. Mai leblos im Bett und alarmierten die Polizei. Der Schlangen-Angriff kam ihnen verdächtig vor, da ihre Tochter bereits im März wegen eines Bisses im Krankenhaus lag.

Daraufhin ermittelte die Polizei und fand Beweise auf dem Handy des Ehemannes des Opfers. Der 27-Jährige hatte sich zuvor mehrfach YouTube-Videos angesehen, in denen es um den Umgang mit Schlangen ging.

Doch warum hat der Inder seine Frau einfach so umgebracht? Die Eltern vermuten, dass der Mann ein Auge auf die Mitgift geworfen hatte. 

Er wollte seine Frau nur wegen der Mitgift, des Geldes und der Juwelen loswerden und dann einfach eine Neue heiraten. 

Titelfoto: 123RF/hecke

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0