"Schlafen Sie nicht allein": Killer erschießt in der Nacht schlafende Obdachlose

Los Angeles (Kalifornien/USA) - Während es in Deutschland so kalt ist, dass es für Obdachlose lebensgefährlich werden kann, wenn sie draußen übernachten, haben Menschen ohne Bleibe im wärmeren Los Angeles (USA) ein ganz anderes Problem: Ein Killer treibt sein Unwesen, der es auf Wohnungslose abgesehen hat.

Eine Überwachungskamera hat einen Verdächtigen gefilmt. Dieses Bild ist derzeit die einzige Spur, die die Polizei hat.
Eine Überwachungskamera hat einen Verdächtigen gefilmt. Dieses Bild ist derzeit die einzige Spur, die die Polizei hat.  © Screenshot/YouTube/Los Angeles Police Department

Wie die Polizei der Mega-Metropole mitteile, wurden innerhalb weniger Tage drei Obdachlose im Schlaf kaltblütig getötet.

Der erste Angriff habe sich vergangenen Sonntag kurz nach 3 Uhr morgens ereignet, als ein 37-jähriger Mann in einer Gasse im Westmont-Viertel getötet wurde.

Keine 24 Stunden später registrierten die Cops einen weiteren Mord. Dieses Mal traf es einen 62-Jährigen hinter einem Gebäude.

Deutscher Tourist nimmt Anhalter mit und wird ermordet
Aus aller Welt Deutscher Tourist nimmt Anhalter mit und wird ermordet

Am Mittwoch dann der dritte Mord. Ein 52-jähriger Obdachloser verlor gegen 2.30 Uhr in der Früh sein Leben.

LAPD-Chef Michel Moore (63) unterstreicht die Zusammenhänge der drei Vorfälle: "Die Gemeinsamkeiten unter diesen Morden sind, dass jedes der Opfer in einem offenen Bereich war, sei es ein Gehweg oder eine Gasse. Sie waren allein."

Der Cop-Boss bezeichnete die Mordserie zwar als "Reihe", lehnte es aber auf einer Pressekonferenz ab, den Verdächtigen als Serienmörder zu bezeichnen.

Die Morde geschahen innerhalb von vier Tagen, immer nachts und nie weit voneinander entfernt.
Die Morde geschahen innerhalb von vier Tagen, immer nachts und nie weit voneinander entfernt.  © Screenshot/X/LAPDHQ
Los Angeles hat ein erhebliches Obdachlosenproblem. Unter anderem, weil die Mieten sehr teuer sind. (Symbolbild)
Los Angeles hat ein erhebliches Obdachlosenproblem. Unter anderem, weil die Mieten sehr teuer sind. (Symbolbild)  © 123RF/sepavo

Karen Bass: "Suchen Sie Schutz"

Obdachlose in L.A. sind gut beraten, nicht alleine auf der Straße zu verweilen. (Archivbild)
Obdachlose in L.A. sind gut beraten, nicht alleine auf der Straße zu verweilen. (Archivbild)  © Frederic J. BROWN / AFP

Die Identität des Verdächtigen ist bislang unbekannt. Die Polizei konnte lediglich feststellen, dass es sich wohl um einen Mann handele.

Ein Verdächtiger wurde auf einer Überwachungskamera in Kapuzenkleidung aufgezeichnet, was die einzige Spur der Cops ist.

Die Bürgermeisterin von L.A., Karen Bass (70), hat eine dringliche Botschaft an die obdachlose Gemeinschaft: "Schlafen Sie heute Nacht nicht allein. Suchen Sie Schutz, suchen Sie Dienstleistungen, bleiben Sie zusammen, suchen Sie Unterstützung."

Keine Lust auf Entzug! Knapp 200 Drogensüchtige aus Klinik ausgebrochen
Aus aller Welt Keine Lust auf Entzug! Knapp 200 Drogensüchtige aus Klinik ausgebrochen

Ob diese Nachricht die Gefährdeten erreichen wird, ist allerdings unklar.

Die Polizei hat derweil eine 24/7-Taskforce eingerichtet, um die Ergreifung des Täters zu beschleunigen und die Patrouillen in Gebieten, in denen Obdachlose schlafen, verstärkt.

Laut RND haben über 40.000 Menschen in L.A. keine feste Bleibe. Das liegt unter anderem an den extrem teuren Mieten, aber auch an verbreiteten Suchterkrankungen.

Titelfoto: Bildmontage: Frederic J. BROWN / AFP, Screenshot/YouTube/Los Angeles Police Department, Screenshot/X/LAPDHQ

Mehr zum Thema Aus aller Welt: