Banksy hat wieder zugeschlagen! Diesmal trifft es einen ungewöhnlichen Ort

Großbritannien - Ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Ratten auf dem Tisch - und stiften dabei allerhand Chaos. Den besten Beweis hierfür liefert der britische Streetart-Künstler Banksy, der dieses Mal einen intimen Einblick in seine vermeintlichen vier Wände gewährt. 

Dieses Badezimmer wurde scheinbar von einer Horde Ratten verwüstet.
Dieses Badezimmer wurde scheinbar von einer Horde Ratten verwüstet.  © www.banksy.co.uk

Mit seinen kreativen Graffiti an Londoner Häuserwänden hat Banksy weltweit Kultstatus erlangt. Auch, weil seine Identität bis heute nicht geklärt ist. 

Doch was macht man als Streetart-Künstler, wenn die Corona-Krise das gesellschaftliche Leben lahmlegt und Millionen von Menschen in Selbstisolation zwingt? 

Ganz einfach, dann wird im Handumdrehen die eigene Wohnung zum Kunstobjekt. 

In seinem neuesten Instagram-Posting gibt Banksy den Followern einen Einblick in sein neuestes Projekt. Untertitelt hat er die Schnappschüsse süffisant mit den Worten: 

"Meine Frau hasst es, wenn ich von zu Hause aus arbeite."

Neues Banksy-Kunstwerk mit Ratten sorgt für Belustigung

In diesem Kunstwerk hinterlassen die Ratten eine Spur der Verwüstung.
In diesem Kunstwerk hinterlassen die Ratten eine Spur der Verwüstung.  © www.banksy.co.uk

Auf den Bildern ist ein einfaches Badezimmer zu sehen, das - scheinbar auf frischer Tat ertappt - von einer Horde Ratten verschandelt wird.

Zahnpasta an den Wänden, Klopapier im ganzen Raum und eine verlotterte Klobrille sind nur einige der Verwüstungen, die die dreisten Nager hinterlassen haben.

Wie schon so oft zuvor steckt auch diese Inszenierung voller durchdachter Details, die sich oft erst bei genauerem Hinsehen offenbaren. 

Die handbemalten Ratten an den Wänden sind dabei ein Motiv, dass schon mehrfach eine Rolle in Banksys Streetart spielte.

Während seine bisherigen Werke nicht selten eine politische oder gesellschaftskritische Botschaft transportierten, scheint zumindest dieses Badezimmer-Kunstwerk rein aus einer Muse heraus entstanden zu sein.

Auf diese Toilette wird sich so schnell vermutlich keiner mehr setzen.
Auf diese Toilette wird sich so schnell vermutlich keiner mehr setzen.  © www.banksy.co.uk/TAG24 Fotomontage

Banksy's Kunst ist von enorm hohem Wert

Ein Bansky-Bild schreddert sich kurz nach seiner Versteigerung in London selbst.
Ein Bansky-Bild schreddert sich kurz nach seiner Versteigerung in London selbst.  © Instagram/banksy

Seine Follower auf Instagram scheinen in jedem Fall begeistert. Über 2 Millionen Menschen haben die Bilder bereits geliked, Tausende die Quarantäne-Kunst bereits kommentiert.

Neben Statements wie "Unglaublich" oder "genial", gibt es auch jene, die zumindest etwas Mitleid mit seiner Frau empfinden.

Andere meinen, dass durch die Kunstwerke an der Wand das etwas schäbig wirkende Badezimmer nun einen neuen Wert in Millionenhöhe bekommen hat. 

Denn Banksy's Streetart genießt in der Szene einen enorm hohen Stellenwert. 

Obwohl der Künstler seine Werke so gut wie nie selbst verkauft, sondern bewusst an öffentlichen Orten zur Schau stellt, gibt es dennoch Sammler, die bereit sind, enorm viel Geld für ein Original auszugeben. Dann werden schon einmal ganze Häuserfassaden abgetragen, um an die begehrten Kunstschätze zu kommen.

Gegen diese Kommerzialisierung von Kunst wehrte sich Banksy im Oktober 2018 auf seine eigene kreative Weise. Während der Versteigerung seines Bildes "Mädchen und Ballon" vernichtete ein Schredder, der im Rahmen verbaut war, das Kunstwerk fast vollständig. 

Blöd für Banksy: Da das Bild nicht vollständig zerstört wurde, hat es nun noch an Wert gewonnen. 

Die erschrockenen Gesichter der Anwesenden, die auf Video festgehalten wurden, belustigten seinerzeit dennoch die Menschen enorm.

Was auch immer Banksy als nächstes an Kunst geplant hat. Es wird nicht lange dauern, bis die Gesellschaft davon erfährt. Bis seine Fans neue Graffiti an Häuserwänden zu Gesicht bekommen, wird aber wohl noch einige Zeit vergehen. 

Titelfoto: www.banksy.co.uk/TAG24 Fotomontage

Mehr zum Thema Aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0