Anklage nach heftiger Polizeigewalt: Zehn Jahre Knast drohen!

Lipník (Tschechien) - Da verschlägt es einem die Sprache, mit welcher Gewalt dieser Beamte vorging. Ein tschechischer Polizist trat einem hilflosen, am Boden liegenden Mann einfach auf das Gesicht.

Die tschechische Polizei warf den Polizisten raus, weil er einen Alkoholtest verweigert hatte.
Die tschechische Polizei warf den Polizisten raus, weil er einen Alkoholtest verweigert hatte.  © Screenshot/Instagram/czech.police

Der Vorfall ereignete sich bereits am 11. Februar in Lipník (Tschechien), aber zu einer Anklage wegen Machtmissbrauchs kam es erst jetzt, berichtete die tschechische Zeitung "Blesk".

Dem Angeklagten drohen bis zu zehn Jahre Haft!

Der übergriffige Beamte wurde bereits eine Woche nach dem heftigen Vorfall aus dem Dienst entlassen, allerdings weniger wegen des schockierenden Videos, welches im Netz viral ging, sondern weil der Polizist einen Alkoholtest verweigerte!

Grenze zu Tschechien weiterhin gesperrt: Gefahr noch nicht gebannt!
Tschechien Grenze zu Tschechien weiterhin gesperrt: Gefahr noch nicht gebannt!

Ob der Polizist beim Einsatz alkoholisiert war, ist unklar. Bestätigt ist lediglich, dass der am Boden liegende und misshandelte Mann viel getrunken hatte. Über drei Promille Alkohol soll dieser im Blut gehabt haben.

Nachvollziehbar, dass der Betrunkene offensichtlich nicht mehr in der Lage war, den Anweisungen der Beamten akkurat Folge zu leisten, woraufhin beide Polizisten unverhältnismäßig grob wurden.

Auf Instagram sorgte die Szene, die von Passanten aufgenommen wurde, für Entsetzen!

Kollege vom Gesichtstreter weiter im Dienst

Der Chef der Polizei Lipník kann beim zweiten Polizisten kein Fehlverhalten feststellen. (Symbolbild)
Der Chef der Polizei Lipník kann beim zweiten Polizisten kein Fehlverhalten feststellen. (Symbolbild)  © 123RF/robson309

Der zweite Polizist, der "nur" gegen das Bein des betrunkenen Mannes getreten hatte, ist weiterhin im Dienst, sagte Pavel Maloch, der Chef der Polizei Lipník.

"Bei ihm wurde kein Fehlverhalten oder Straftat festgestellt", so Maloch. Allerdings ist es schwer nachzuvollziehen, wie Maloch zu diesem Urteil kommt.

Denn der Beamte machte neben seinem Tritt auch keinerlei Anzeichen, die unangemessene Gewalt des Kollegen zu unterbinden.

Grenze zu Tschechien dicht! Fels kracht auf Bundesstraße
Tschechien Grenze zu Tschechien dicht! Fels kracht auf Bundesstraße

Miloslav Přikryl, der Bürgermeister der Kleinstadt Lipník, ist nach über einem halben Jahr des Vorfalls immer noch entsetzt.

"Es ist einzigartig! In den letzten 30 Jahren erinnere ich mich nicht daran, dass so etwas bei der Stadtpolizei in Lipník passiert ist", so der Politiker.

Titelfoto: Bildmontage: 123rf/robson309, Screenshot/Instagram/czech.police

Mehr zum Thema Tschechien: