Frau brennen Sicherungen durch: 51-Jährige schießt in Polizei-Station um sich

Connecticut (USA) - Einer 51-jährigen Amerikanerin sind die Sicherungen durchgebrannt. Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen, wie die Frau mit einer Waffe in eine Polizei-Station spazierte und dort völlig ausrastete.

Die Amerikanerin stand mit gezückter Waffe im Foyer der Polizei von Bristol und feuerte auf das Sicherheitsglas am Empfang.
Die Amerikanerin stand mit gezückter Waffe im Foyer der Polizei von Bristol und feuerte auf das Sicherheitsglas am Empfang.  © Screenshot/Youtube/Office of Inspector General

Der Vorfall ereignete sich bereits vor einer Woche. Wie der Generalinspektor des US-Bundesstaats Connecticut mitteilte, stattete Suzanne Laprise gegen 23.30 Uhr der Polizeibehörde von Bristol einen Besuch ab.

Videoaufnahmen zeigen, wie die wildgewordene Frau zuerst auf den nicht besetzten Schalter im Foyer zuging und gegen die Scheibe schlug - zuerst mit der Hand, dann mit ihrer Waffe.

Danach knallte es bei der 51-Jährigen komplett durch und sie feuerte mehrere Schüsse ab. Die Kugeln seien allerdings am Sicherheitsglas abgeprallt.

Mann erschießt Jugendlichen, weil er Airsoft-Waffe für echt hält
USA Mann erschießt Jugendlichen, weil er Airsoft-Waffe für echt hält

Diensthabende Beamte hätten dann versucht, mit Laprise zu sprechen, und gaben ebenfalls Schüsse ab. Davon habe sich die Amerikanerin nicht beeindrucken lassen und erneut am Abzug ihrer Pistole gezogen.

Polizeibeamten zückten Elektroschocker

Suzanne Laprise (51) muss sich nach der Schießerei in der Polizei-Station vor Gericht verantworten.
Suzanne Laprise (51) muss sich nach der Schießerei in der Polizei-Station vor Gericht verantworten.  © Screenshot/Facebook/Bristol Connecticut Police Department

Als Laprise dann doch irgendwann die Waffe beiseitelegte, stürmten die Beamten das Foyer, stürzten sich auf sie und setzten die Angreiferin mit einem Elektroschocker außer Gefecht.

Danach sei die Frau zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Gegen Zahlung einer siebenstelligen Kaution kann die Amerikanerin das Gefängnis verlassen

Die Beamten der Polizei-Station stürzten sich am Ende auf die 51-Jährige und machten sie mit einem Elektroschocker handlungsunfähig.
Die Beamten der Polizei-Station stürzten sich am Ende auf die 51-Jährige und machten sie mit einem Elektroschocker handlungsunfähig.  © Screenshot/Facebook/Bristol Connecticut Police Department

Wie die New York Post berichtete, muss sich die 51-Jährige nun wegen versuchten Mordes, illegales Benutzens und Tragens von Schusswaffen unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol und zahlreicher weiterer Anklagepunkte vor Gericht verantworten.

Ihre Kaution, um vorzeitig wieder auf freien Fuß zu kommen, soll umgerechnet rund drei Millionen Euro betragen.

Ein Video zeigt den kompletten Ausraster der Amerikanerin

Warum Laprise derart die Nerven verloren hat, ist nicht bekannt.

Laut Medienberichten soll es sich bei der Amerikanerin um eine ehemalige Angestellte des Bundesstaates Connecticut handeln.

Titelfoto: Screenshot/Youtube/Office of Inspector General

Mehr zum Thema USA: