"Wie im Porno" - Fast-Food-Kette sorgt mit neuer Uniform für Skandal

USA - Die Höschen waren schon immer knapp - doch jetzt wurden sie noch knapper! Die Fast-Food-Kette "Hooters" (auf Deutsch: "Hupen") hat mit ihrer neuen Kleiderordnung in den USA für einen handfesten Skandal gesorgt.

Die Outfits der Hooters-Kellnerinnen waren schon immer knapp bemessen - zeigen die neuen Hosen nun zu viel (r.)?
Die Outfits der Hooters-Kellnerinnen waren schon immer knapp bemessen - zeigen die neuen Hosen nun zu viel (r.)?  © Fotomontage: instagram/alex.s28, screenshot tiktok/gracie.herrick

Das Gastronomie-Unternehmen stieß mit seinen extrem knappen Uniformen schon häufiger Diskussionen an. Zur Strategie der Restaurants gehört es, nur gutaussehende Kellnerinnen einzustellen, die die (meist männlichen) Gäste in Shirts mit extra-tiefem Ausschnitt und Hotpants bedienen.

Während Kritiker das Konzept als gefährliche Sexualisierung oder antifeministisch bezeichnen, gibt es viele Kellnerinnen, die in den sozialen Medien stolz von ihrer Arbeit berichten.

So auch eine TikTokerin mit dem Namen "sick.abt.it". Die junge Dame schreibt, sie würde "ihren Job lieben". Allerdings gefallen ihr die neuen Arbeitshosen offensichtlich gar nicht. Die Hooters-Angestellte bezeichnet diese in einem viralen Clip als "Unterhöschen".

Waffen-Wahnsinn: Zweitklässler bringt Pistole mit in die Schule!
USA News Waffen-Wahnsinn: Zweitklässler bringt Pistole mit in die Schule!

Und tatsächlich ähneln die neuen, extrem knappen Shorts eher einem Tanga, als angemessener Arbeitskleidung. "Ab dem 4. Oktober müssen alle Hooters-Mädchen die neuen Shorts tragen, wenn sie in den Geschäften ankommen", hieß es dazu in einer Mitteilung des Unternehmens, wie die "New York Post" berichtete.

Und die strengen Regeln gingen noch weiter: "Die alten Shorts dürfen nicht mehr getragen werden."

Protestwelle unter den Hooters-Kellnerinnen

In einem TikTok-Video, in dem zwei Angestellte die neuen Hosen vorstellen, ist zu hören, dass es sich dabei um Klamotten "wie im Porno" handele.

"Ich weiß, dass das hier nicht meine neuen Uniform-Shorts sein können", sagt eine andere Hooters-Dame ironisch in die Kamera. "Was soll da denn reinpassen?"

In einem viralen Clip beschwert sich eine weitere Kellnerin: "In diesen Shorts wird nichts mehr abgedeckt." Die 22-Jährige erklärt: "Deshalb sind alle Hooters-Mädchen verärgert, denn das ist nicht das, was ich vor einem Jahr zu tragen bereit war, als ich eingestellt wurde."

Und wie reagiert Hooters? Offiziell gibt es bislang noch keine Stellungnahme der Restaurantkette. Zunächst hie es, dass die Kellnerinnen einfach kündigen könnten, wenn die Uniform ihnen nicht gefällt.

Doch inzwischen soll das Unternehmen umgedacht haben: Die Angestellten dürfen Berichten zufolge auch weiterhin die alten - ebenfalls sehr knappen - Shorts tragen.

Titelfoto: Fotomontage: instagram/alex.s28, screenshot tiktok/gracie.herrick

Mehr zum Thema USA News: