Mutter trainierte bis kurz vor Entbindung: Dem Baby sieht man das an

TikTok - Bevor sie schwanger wurde, trainierte Yoana Banda regelmäßig im Fitnessstudio. Auch kurz vor ihrer Entbindung machte sie noch Kniebeugen mit 40 Kilogramm Gewicht auf den Schultern. Banda trainierte dabei so viel, dass ihr Neugeborenes mit ausgeprägten Oberarmmuskeln auf die Welt kam!

Die fitte Mama macht diese Übungen bereits seit Jahren und rät entschieden davon ab, während der Schwangerschaft damit zu beginnen.
Die fitte Mama macht diese Übungen bereits seit Jahren und rät entschieden davon ab, während der Schwangerschaft damit zu beginnen.  © montage:tiktok/yoanabanda1

Das sieht man in einem gerade mal 13 Sekunden langen Video, das die stolze Mama zum Beweis auf TikTok veröffentlichte, und innerhalb von nur zwei Tagen 7,3 Millionen Mal angesehen wurde.

Die Geschichte erinnert entfernt an die von Obelix. Der Gallier war als Kind in einen Kessel voller Zaubertrank gefallen. Dadurch hatte er sein Leben lang übermenschliche Kräfte. Der Zaubertrank wäre in diesem Fall Yoannas Protein-durchflutetes Fruchtwasser und Obelix wäre ihr neugeborenes Kind.

In dem viralen Video sieht man im Zeitraffer die Trainingsstationen der jungen Mama bis nach Entbindung: Trizeps-Training über Kopf mit Kurzhanteln. Danach Bizeps am Seilzug. Im Anschluss Beinpresse. Zuletzt Kniebeugen mit 40 Kilogramm auf dem Rücken.

Extrem selten: Frau bringt eineiige Vierlinge zur Welt
Baby Extrem selten: Frau bringt eineiige Vierlinge zur Welt

Ob das alles sein muss, wenn man hochschwanger ist?

Aber genau das war Yoannas Plan: "Wenn du während der Schwangerschaft weiter Gewichte stemmst, bekommst du ein Kind mit Muskeln."

Der Racker und seine überdimensionalen Oberarme

Die nächsten Bilder des viralen Videos auf TikTok sind schier unglaublich.

Sie zeigen das kleine Kind beim Papa. Dabei stechen die definierten Oberarm-Muskeln von Vater und Baby hervor.

Die Kommentare überschlugen sich selbstverständlich: Von Erstaunen bis Neid war alles vorhanden. Aber auch Zweifel werden geäußert.

Denn das Video hat einen Haken. Bei den Aufnahmen vom muskulösen Kindlein handelt es sich um Standbilder, die im Video vergrößert werden. Da hat doch nicht etwa eine allzu stolze Mama manipuliert und sich einen millionenfachen Scherz erlaubt?

Recht muskulös sehen die Arme für ein Baby aus.
Recht muskulös sehen die Arme für ein Baby aus.  © montage:tiktok/yoanabanda1

In anderen Videos auf dem Account der Sportlerin ist ihr Kind ebenfalls zu sehen. Da hat es weitaus kleinere Muskeln, so wie es sich für ein Baby gehört.

Titelfoto: montage:tiktok/yoanabanda1

Mehr zum Thema Baby: