Zwillinge werden an ihrem Geburtstag gleichzeitig Eltern

Knoxville (USA) - Diese Schwestern werden dem Klischee der Zwillinge nur allzu gerecht! Sie machen nämlich seit ihrer Geburt so ziemlich alles zusammen – und dazu gehört auch ab und an mal gemeinsam Kinder zur Welt zu bringen.

Die beiden Mädchen trennen nur 90 Minuten voneinander. (Symbolbild)
Die beiden Mädchen trennen nur 90 Minuten voneinander. (Symbolbild)  © 123rf/ katrinaelena

Am vergangenen Donnerstag wurden sowohl Autumn Shaw (33) als auch ihre Zwillingsschwester Amber Tramontana (33) ins Krankenhaus in Knoxville (Tennessee) gebracht, wo sie innerhalb weniger Minuten getrennt voneinander ihre Töchter Charleston und Blakely zur Welt brachten.

"Wir wollten gern, dass unsere Kinder eine ähnliche Kindheit wie wir erleben können. Deswegen wollten wir gern, dass sie keinen allzu großen Altersunterschied haben", erzählte Tramontana, wie Daily Mail berichtete.

"Aber, dass sie so kurz nacheinander zur Welt kommen; damit haben wir nicht gerechnet."

Wie auch? Die Chancen für so etwas liegen schließlich in etwa bei 150.000 zu eins!

Als die beiden Mädchen Ende Oktober das Licht der Welt erblickten, befanden sich die Schwestern sogar in benachbarten Zimmern! Zudem wurden die Babys beide vom gleichen Arzt zur Welt gebracht.

Es wird noch ein ganzes Stückchen verrückter: Charleston und Blakely wurden nämlich am 29. Oktober geboren. Und dieser Tag ist kein geringerer, als der 33. Geburtstag ihrer Mütter! 

Ihre älteren Jungs sind auch nur wenige Wochen voneinander entfernt

Bereits ihre kleinen Jungen sind in einem ähnlichen Alter und wurden nur zehn Wochen entfernt voneinander geboren. Mit der Geburt der Mädchen setzten die Mütter aber nun wirklich nochmal einen obendrauf.

Und diese Nachrichten sind vor allem für Autumn besonders aufregend. Wie Daily Mail berichtete, hatte die 33-Jährige nämlich erst vor kurzem eine Fehlgeburt erlitten. "Wir wussten nicht wirklich, was Gott für einen Plan für uns hatte oder wieso uns das passieren musste. […] Aber wir wussten, dass er einen hatte und auf darauf vertrauten wir."

Nur wenige Monate später dann die freudigen Nachrichten: Sie und ihre Schwester erwarteten gleichzeitig ein Kind.

Nun können die beiden Schwestern ihre Mädchen endlich glücklich in den Armen halten. Und der 29. Oktober wird ab sofort vermutlich auf ewig ein ziemlich verrückter und aufregender Tag in der kleinen Familie bleiben.

Titelfoto: 123rf/ katrinaelena

Mehr zum Thema Baby:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0